Würzburg

Sanierung von St. Johannis kann losgehen

Informierten sich über das Bauvorhaben an der Johanniskirche und dessen Finanzierung (von links): Bernd Rützel, Kirchenvorstand Eberhard Grötsch, Jürgen Reichel, Freya Altenhöner, Volkmar Halbleib und Alexander Kolbow.
Foto: Traudl Baumeister | Informierten sich über das Bauvorhaben an der Johanniskirche und dessen Finanzierung (von links): Bernd Rützel, Kirchenvorstand Eberhard Grötsch, Jürgen Reichel, Freya Altenhöner, Volkmar Halbleib und Alexander Kolbow.

In der kommenden Sitzung am 13. Juli wird der Stiftungsrat der Bayerischen Landesstiftung voraussichtlich über den Förderantrag der Kirchengemeinde St. Johannis in Würzburg entscheiden. Die Vorbereitung der Entscheidung nahmen der Würzburger SPD-Landtagsabgeordnete Volkmar Halbleib, sein Bundestagskollege Bernd Rützel, Alexander Kolbow, Fraktionsvorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion und die SPD-Bundestagskandidatin Freya Altenhöner zum Anlass, um sich bei den Verantwortlichen über den Fortschritt des Sanierungsvorhaben zu informieren, heißt es in einer Pressemitteilung des Büros von Volkmar Halbleib.Nachdem ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!