Würzburg

MP+Schlange stehen beim Weihnachtseinkauf? Das sagt der Einzelhandel

Geschäfte ab 800 Quadratmetern dürfen ab 1. Dezember pro 20 Quadratmeter nur einen Kunden einlassen. Was sagt der Einzelhandel? Sind Umsatzeinbußen und Warteschlangen die Folge?
Rückblick aufs Frühjahr: Als nach dem ersten Lockdown die Baumärkte wieder öffneten, gab es einen Riesen-Ansturm. Ob es vor Weihnachten nach den neuen Regelungen wieder zu Schlangen kommt?
Foto: Thomas Obermeier | Rückblick aufs Frühjahr: Als nach dem ersten Lockdown die Baumärkte wieder öffneten, gab es einen Riesen-Ansturm. Ob es vor Weihnachten nach den neuen Regelungen wieder zu Schlangen kommt?

Ab 1. Dezember gelten für Händler, deren Verkaufsfläche 800 Quadratmeter überschreitet, strengere Vorgaben bei der zulässigen Höchstzahl an Personen als unterhalb dieser Grenze. Für letztere besteht weiterhin die derzeit geltende Zehn-Quadratmeter-Regelung pro Person. Für die Quadratmeter über 800 hinaus wurden 20 Quadratmeter pro Person vorgeschrieben.In Würzburg sieht der Einzelhandel diesen Neuerungen mit gemischten Gefühlen entgegen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!