Würzburg

MP+Schon wieder Corona? Wie lange der Schutz nach einer Infektion anhält und ob der zweite Verlauf milder ist

Wer Corona einmal überstanden hat, ist vor einer zweiten Infektion nicht gefeit. Der Würzburger Virologe Lars Dölken beantwortet die wichtigsten Fragen zu Reinfektionen.
Eine erneute Ansteckung mit Corona nach einer überstandenen Erkrankung ist möglich, sagt der Würzburger Virologe Lars Dölken.
Foto: Getty Images (Symbolbild) | Eine erneute Ansteckung mit Corona nach einer überstandenen Erkrankung ist möglich, sagt der Würzburger Virologe Lars Dölken.

Rund 26 Millionen Corona-Fälle zählt das Robert Koch-Institut (RKI) seit Beginn der Pandemie. Manche Menschen hat das Virus sogar schon zum zweiten Mal erwischt – unabhängig davon, ob sie geimpft sind, oder nicht. Expertinnen und Experten sprechen von einer Reinfektion, wenn man sich nach einer überstandenen Infektion nach einem gewissen Zeitraum erneut mit Corona infiziert hat. Doch wie lange ist man gegen das Virus und seine Varianten nach einer Infektion immun? Und welche Rolle spielt die Schwere des Verlaufs dabei?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!