Waldbüttelbrunn

Schülerzahlen steigen, Mittagsbetreuung wird ausgelagert

Diese Wiese unterhalb der Schule wäre ideal für die provisorische Auslagerung der Mittagsbetreuung gewesen, aber weil hier in naher Zukunft ein Erweiterungsbau der Schule entstehen soll kommt die Mittagsbetreuung nun erstmal in Richtung Kirche unter.
Foto: Matthias Ernst | Diese Wiese unterhalb der Schule wäre ideal für die provisorische Auslagerung der Mittagsbetreuung gewesen, aber weil hier in naher Zukunft ein Erweiterungsbau der Schule entstehen soll kommt die Mittagsbetreuung nun ...

Die Schülerzahlen der Grund- und Hauptschule Waldbüttelbrunn steigen seit Jahren an und werden dies auch in Zukunft tun. Aus diesem Grund muss die bisher in den Räumen der Grundschule untergebrachte Mittagsbetreuung einen neuen Platz finden. Bereits im September zum neuen Schuljahr muss Platz geschaffen werden und so entschied man sich seitens der Verwaltung für eine Auslagerung in Modulbauweise.

Insgesamt 24 Container sollen oberhalb der Schule in Richtung St. Bartholomäus Kirche aufgestellt werden und dann für rund fünf Jahre die Mittagsbetreuung aufnehmen. Bis dahin will man im Schulverbund einen Erweiterungsbau in Richtung Karl-Lott-Straße errichtet haben, der dann auch die Mittagsbetreuung und den voraussichtlich bis dahin beschlossenen gebundenen Ganztag aufnehmen soll.

Die Gemeinde wird die Container kaufen

Der dafür vorgesehene Platz wäre für die Mittagsbetreuung zwar idealer gewesen, so Bauamtsleiter Markus Ostwald, aber man will nicht auf einem zukünftigen Baugrundstück ein Provisorium errichten, dass später beim definitiven Bau im Weg ist und erneut umziehen müsste.

Die Gemeinde wird die Container kaufen. Ostwald hatte für Kauf und vorbereitende Maßnahmen wie Strom und Wasseranschluss eine Summe von 450 000 Euro errechnet. Bei so langer Aufstelldauer sei ein Kauf wirtschaftlicher als eine Anmietung, sagte Bürgermeister Klaus Schmidt (SPD). Vor dem Hintergrund, dass sich die Container im Anschluss wieder gut verkaufen lassen, stimmte der Gemeinderat dem Vorhaben einstimmig zu.

Helene Böhm (CSU) bat die Verwaltung Kontakt mit der Kirchengemeinde aufzunehmen, damit die Kinder der Mittagsbetreuung nach Betreuungsende über das Gelände der Kirche nach Hause gehen können und nicht über die weiter außen herum führenden Straßen.

Neue Stelle für Jugendsozialarbeit in der Grundschule

Und noch ein zweiter Punkt der Tagesordnung betraf die Schule. Der Gemeinderat stimmte ebenfalls für die Schaffung einer Stelle für die Jugendsozialarbeit in der Grundschule zu. Bereits im vergangenen Jahr hatte Gemeindejugendpfleger Michael Langenhorst die Schaffung angeregt, aber wegen einer unklaren Förderaussage der Landesregierung war das Thema vertagt worden. Nun gibt es Klarheit, dass eine solche Stelle mit einem hohen Zuschuss gefördert wird.

Die Halbtagsstelle soll voraussichtlich schon ab dem 1. September besetzt werden. "Der Bedarf ist absolut da", sagte dazu Bürgermeister Klaus Schmidt. 

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Waldbüttelbrunn
Matthias Ernst
CSU
Container
Grund- und Hauptschulen
Grundschulen
Hauptschulen
Jugendsozialarbeit
Kinder und Jugendliche
Klaus Schmidt
Käufe
SPD
Schuljahre
Stadträte und Gemeinderäte
Verkäufe
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!