Würzburg

Schule daheim: Wie gut und (un)gerecht ist digitaler Unterricht?

Klar ist, auch im nächsten Schuljahr wird es noch keinen normalen Unterrichtsbetrieb geben. Wie  läuft der digitale Unterricht in Bayern? Werden manche Kinder abgehängt?
Videounterricht einer 5. Klasse in den Haßbergen: Lehrerin Katrin Hiernickel und ihre Schüler freuen sich, dass digitaler Unterricht stattfinden kann. In vielen Klassen ist das nicht gelungen.
Videounterricht einer 5. Klasse in den Haßbergen: Lehrerin Katrin Hiernickel und ihre Schüler freuen sich, dass digitaler Unterricht stattfinden kann. In vielen Klassen ist das nicht gelungen. Foto: Christian Licha
Seit mehr als zwölf Wochen wird die Mehrheit der bayerischen Schüler zu Hause unterrichtet. Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) rechnet damit, dass die Corona-Beschränkungen an Schulen noch mindestens ein Jahr gelten werden. Bis dahin, so Karliczek, werde es weiter eine Mischform von Präsenzunterricht und digitalem Unterricht geben. Auch in Bayern. Doch nicht alle Schüler haben zu Hause die gleichen Möglichkeiten. Mit dem "Homeschooling" bestimmt Experten zufolge mehr denn je der familiäre Hintergrund über den schulischen Erfolg und den Werdegang von Kindern und Jugendlichen.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Was ist MP+ und welche Vorteile genieße ich als Abonnent?