Würzburg

Schwarze Schwäne starten durch

Das ist ja grade das Unverhoffte: Ines Schwerds Beitrag zur Ausstellung "Schwarze Schwäne".
Foto: Joachim Fildhaut | Das ist ja grade das Unverhoffte: Ines Schwerds Beitrag zur Ausstellung "Schwarze Schwäne".

Für die Winterausstellung sollten die Mitglieder des Berufsverbands Bildender Künstler Unterfranken zeigen, ob sie auf Unvorhergesehenes mit Humor oder mit Demut reagieren. Um diese anspruchsvolle Aufgabe etwas zu erleichtern, bekam der Ausstellungstitel "Schwarze Schwäne" dazu noch die Unterzeile "Karambolagen und andere Unfälle". Und, als wäre das nicht schon interessant genug, richtete der Verband im Kellerflur des Kulturspeichers noch Wände ein für die Parallelschau "Zeichnen zur Zeit". Zum vierten Mal konnten Künstler der Region sich konzentriert in diesem Genre beweisen.Die Eröffnung am Samstag, 21.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!