Würzburg

Seelsorger aus drei Kontinenten

Nicht nur für Schüler und Familien beginnt die Ferienzeit. Auch viele Priester der Diözese Würzburg genießen in den kommenden Wochen ihren Urlaub. Größtenteils vertreten sich die Geistlichen gegenseitig. Wo das nicht möglich ist, helfen in diesem Jahr 24 ausländische Priester aus neun verschiedenen Ländern aus. Diese lassen in den Sommermonaten in vielen Gemeinden des Bistums Würzburg einen Hauch von Weltkirche verspüren. Ursprünglich waren 35 Priester vorgesehen, aufgrund der Corona-Schutzvorschriften wie Quarantäne für Einreisende aus bestimmten Ländern mussten jedoch einige Personen absagen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung