Würzburg

Seniorennachmittag im Internet

Es war eine Premiere: Im Internet hat erstmals ein "virtueller Kiliani Seniorennachmittag" stattgefunden - in Corona-Zeiten als Ersatzprogramm zum traditionellen Seniorennachmittag auf dem Würzburger Kiliani-Volksfest.

Üblicherweise feiern, tanzen und singen immer am ersten Kiliani-Dienstag mehr als 2000 Senioren aus Stadt und Landkreis Würzburg im Kiliani-Festzelt, heißt es in einer Pressemitteilung. Weil das Volksfest dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie ausfällt, haben sich die Macher des Würzburger Internetcafés "Von Senioren für Senioren” eine Alternative ausgedacht: Eine Videokonferenz mit einem bunten Programm von Kabarett bis zur Stimmungsmusik. Wer wollte, konnte dazu auch zuhause tanzen.

Für den Seniorennachmittag im Netz hatten die Musiker der Gruppe "Die Rossinis", die auch für die ursprünglich geplante Feier im Festzelt gebucht waren, ein eigens aufgezeichnetes Musikprogramm beigesteuert. Ergänzt wurde das musikalische Programm durch kabarettistische Beiträge von Günther Stadtmüller und Albrecht Vornberger, beide aus Veitshöchheim. Der aus "Fastnacht in Franken" bekannte Oti Schmelzer aus Oberschwappach (Lkr. Haßberge) hatte ebenso einen Beitrag beigesteuert wie die Musikkapelle Winterhausen mit dem Quarantäne Frankenlied.

Live dabei waren die Bürgermeisterin Judith Jörg, die Stadtratsmitglieder Dr. Christine Bötsch und Claudia Adam sowie der Altlandrat Eberhard Nuss. Thomas Eberth hat ein Video mit seinem Grußwort geschickt. Mehr als 30 Seniorinnen und Senioren haben teilgenommen und sich bestens unterhalten. Auch wenn das Fazit letztlich war "Nächstes Jahr soll wieder im Festzelt gefeiert werden" – war es für die Gäste sowie die Veranstalter ein besonderes Erlebnis, endet die Mitteilung.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Christine Bötsch
  • Fastnacht in Franken
  • Judith Jörg
  • Karneval
  • Kiliani
  • Musikkapelle Winterhausen
  • Seniorennachmittage
  • Thomas Eberth
  • Volksfeste
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!