Sicherer mit und ohne Rollator

Für mehr Sicherheit: Auf dem Gelände des Rewe-Marktes wurde jüngst ein neu hergestellter Fußweg übergeben, der (rechts im Hintergrund) nun direkt an den Promenadenweg entlang der Pont-I‘Eveque-Allee angebunden ist; im Bild: Rewe-Marktbetreiber Georg Roth (rechts) mit (von links) Bürgermeister Rainer Kinzkofer, Seniorenarbeitskreis-Sprecherin Ursula Heidinger und einem älteren Kunden, der zufällig gerade mit seinem Rollator auf dem Weg zum Einkaufen war.
Foto: Dieter Gürz | Für mehr Sicherheit: Auf dem Gelände des Rewe-Marktes wurde jüngst ein neu hergestellter Fußweg übergeben, der (rechts im Hintergrund) nun direkt an den Promenadenweg entlang der Pont-I‘Eveque-Allee angebunden ist; im Bild: Rewe-Marktbetreiber Georg Roth (rechts) mit (von links) Bürgermeister Rainer Kinzkofer, Seniorenarbeitskreis-Sprecherin Ursula Heidinger und einem älteren Kunden, der zufällig gerade mit seinem Rollator auf dem Weg zum Einkaufen war.

60 Prozent mehr Umsatz verzeichnet Rewe-Marktbetreiber Georg Roth, seit er zu Jahresbeginn seinen Betrieb auf das ehemalige Veit-Dennert-Gelände zwischen Pont-I‘Eveque-Allee und Mainufer verlagert hat. Das mag mit daran liegen, dass durch die neu gebaute Linksabbiegespur alle mit dem Auto kommenden Kunden keine Probleme haben, die großzügig konzipierten Parkplätze des neuen Markt-Komplexes aufzusuchen.