Würzburg / Schweinfurt

So setzen unterfränkische Musikvereine die Hygiene-Konzepte um

Blaskapellen und Chöre dürfen unter Auflagen wieder proben. Doch die Hygiene-Konzepte sind nur schwer umsetzbar. Wie die Proben in Unterfranken ablaufen.
Die Mitgleider des KonzertChors Schweinfurt müssen bei der Probe zwei Meter Abstand halten.
Die Mitgleider des KonzertChors Schweinfurt müssen bei der Probe zwei Meter Abstand halten. Foto: Liederkranz Schweinfurt
Lange war es still um die Blaskapellen und Chöre im Freistaat, denn wegen Corona durften sie seit dem Lockdown Mitte März nicht nur nicht mehr auftreten, auch Musikproben waren tabu. Doch seit dem 8. Juni gibt es einen Lichtblick für Blaskapellen, seit kurzem auch für die Chöre in der Region. Zusammen musizieren ist jetzt zwar wieder erlaubt, doch so richtig mit Pauken und Trompeten loslegen können die Musiker noch lange nicht.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Was ist MP+ und welche Vorteile genieße ich als Abonnent?