Randersacker

Social-Media: Bernie Sanders ist auch in Randersacker unterwegs

Ein amerikanischer Senator sorgt in den sozialen Netzwerken gerade für Furore. Diesen Hype nutzen nun auch Matthias Henneberger und der Fotograf Ralf Kuhn für ihre Gemeinde.
Bernie Sanders mit dem Klassiker unter den Randersackerer Fotomotiven: gerahmt mit Balthasar-Neumann-Pavillon im Hintergrund.
Foto: Ralf Kuhn | Bernie Sanders mit dem Klassiker unter den Randersackerer Fotomotiven: gerahmt mit Balthasar-Neumann-Pavillon im Hintergrund.

Kreative Bildmontagen, so genannte Memes, sorgen in den sozialen Medien gerade für großes Aufsehen. Ganz aktuell tauchen Bilder des demokratischen Senators Bernie Sanders überall auf der Welt auf, wo man ihn nicht vermutet hätte. Leger gekleidet, mit dicken Strickfäustlingen im Norwegermuster, trotzte der 79-Jährige warm eingemümmelt auf einem der Sitzplätze, konzentriert lauschend bei der Amtseinführung von US-Präsident Joe Biden. Weil aber eigentlich amerikanischer Modeschick dem Anlass entsprechend erwartet wurde, geriet Sanders unversehens zum Antihelden der Veranstaltung.

Das neue Lieblingsmotiv der Social-Media-Spaßmacher sind seither so genannte Bernie Memes (#berniesandersmeme). Seit Sonntagmittag ist Sanders mit seinen Handschuhen auch auf der Facebook-Seite von Randersacker zu finden: Auf dem verschneiten Sonnenstuhl unterhalb in den Weinbergen, an der Goldenen Badewanne und an den Mainwiesen - ein Bilderrahmen-Motiv aus dem Rathaushof. Matthias Henneberger, seit 2014 der Kopf hinter der gemeindlichen Facebook-Seite und immer bemüht die Marktgemeinde mit "Traffic" im Gespräch zu halten, erklärt, wie Bernie Sanders nach Randersacker kam.

Frage: Wer hatte die Idee, Bernie Sanders in Randersacker unterwegs sein zu lassen?

Matthias Henneberger: Ich hatte die Memes im Netz gesehen. Sie waren so auffällig häufig, auch mit einer Zusammenstellung von Filmszenen, darunter auch Forrest Gump. Ich habe dann noch Zeitungsberichte dazu gelesen. Das musste ich natürlich auch für unsere Facebook-Seite haben. Ich habe dann den Randersackerer Fotografen Ralf Kuhn gebeten, ein bis zwei Randersacker-Motive mit Bernie Sanders zu besetzen. Zum Glück hat es ihm großen Spaß gemacht und wir haben eine ganze Serie.

Bernie Sanders am terroir f in Randeracker auf dem Sonnenstuhl.
Foto: Ralf Kuhn | Bernie Sanders am terroir f in Randeracker auf dem Sonnenstuhl.
Wie sind die Reaktionen?

Henneberger: Gut 25 Stunden später, am Montagmittag, hatte das Motiv mit dem verschneiten terroir f auf dem Sonnenstuhl schon 1269 Aufrufe und 76 Likes. Es war das erste Motiv, das wir gepostet hatten. Die Liegewiese am Main kommt mit 939  Aufrufen und 37 Likes auch gut an. Inzwischen wurde Sanders von Alias Min Chen aus Randersacker nach Hause eingeladen. Das Weingut Schenk hatte Bernie Sanders auch schon kurz vor uns auf seinem Traktor sitzen und bedankte sich bei ihm für die Unterstützung.

Als Kreisrat und Marktgemeinderat für die ödp – worüber würden Sie sich mit Bernie Sanders unterhalten?

Henneberger: Mit Bidens Rückkehr zum Pariser Klimaabkommen ist der erste Schritt gemacht. Ich würde gerne wissen, ob Sanders dem neuen Präsidenten zutraut, seine politischen Ansätze mit umzusetzen, nachdem er seine Kandidatur für den aussichtsreicheren Kandidaten zurückgezogen hat. Als ödp’ler kenne ich das, dass man nicht immer selbst zum Zuge kommt und auch mal auf andere vertrauen muss.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Randersacker
Antje Roscoe
Bernie Sanders
Demokratie
Filmszenen
Forrest Gump
Joe Biden
Klima-Abkommen
Kreisräte
Matthias Henneberger
Präsidenten der USA
Soziale Netzwerke
Stadträte und Gemeinderäte
Terroir f
Weinberge
Ökologisch-Demokratische Partei
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!