Würzburg

Sommerführungen im Dom

Der Domführungsdienst am Würzburger Dom bietet im Sommer jeweils an den Freitag-Abenden um 18 Uhr erstmals öffentliche Themenführungen an. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Die Idee entstand, da in der Corona-Zeit viele ihren Urlaub zuhause verbringen bzw. innerhalb Deutschlands verreisen.

So wolle der Dienst den Dom, dessen Geschichte und künstlerische Ausstattung einerseits den Würzburgern, aber auch den Urlaubern schmackhaft machen.

Verschiedene Themen oder Räume des Domes stehen an jedem Freitag im August und September von 18 bis 19 Uhr im Blickpunkt: Eine Stunde Kultur am Abend.

Den Auftakt am 7. August macht Domführerin Doris Jäger-Herleth mit einem Rundgang im Kreuzgang unter dem Motto: "Grabdenkmäler öffnen Fenster in die Vergangenheit". Im Mittelpunkt dieser Führung stehen die Botschaften auf den Grabdenkmälern im Kreuzgang.

Am Vorabend zum Fest Maria Himmelfahrt führt Elisabeth Nickel am 14. August zu den Mariendarstellungen im Dom. Maria werde in vielen Bildern geehrt und besungen. Vor allem in Franken.

Aufgrund der Abstandsregelungen ist die Teilnehemerzahl auf zehn Personen begrenzt, der Domführungsdienst bittet um das Tragen eines Mund-Nasenschutzes während der Führung.

Die Tickets kosten sieben Euro pro Person. Treffpunkt ist die Infotheke nahe des Hauptportals im Dom.

Eine Anmeldung bei der Dominfo (Montag bis Samstag von 09.30 bis 17.30 Uhr geöffnet) wird empfohlen. Tel.: (0931) 38662900 oder unter information.dom@bistum-wuerzburg.de

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Würzburger Dom
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!