Theilheim

Sorge um das Theilheimer Sportheim

Durch Corona ist das Fußballer-Sportheim in Theilheim gänzlich verwaist.
Durch Corona ist das Fußballer-Sportheim in Theilheim gänzlich verwaist. Foto: Antje Roscoe

"Sofort und aktuell etwas zu unternehmen", ist Marita Gläßels (SPD) Ansinnen im Bezug auf das verwaiste Sportheim der aufgelösten Fußballabteilung in Theilheim. Sie sieht Gefahr im Verzug und will nicht warten, bis die Gemeinde in die Städtebauförderung zurückgekehrt ist.

Das Protokoll zur Gemeinderatssitzung im Juli hatte die Dringlichkeit, die Gläßel sieht, nicht vermerkt, weshalb sie nun in der Sitzung auf die Ergänzung drängte. "Für das Gebäude ist die Gemeinde zuständig", so Gläßel. Es gehe ihr darum, so schnell wie möglich eine einvernehmliche Lösung mit dem SV Theilheim zu finden. Sie zog auch die vorzeitige Auflösung des Pachtvertrages in Betracht, um das Gebäude instand zu setzen, weil Regenwasser eindringt.

Der Sportverein hatte bekanntgegeben, den Ende 2020 auslaufenden Pachtvertrag für das länger schon nicht mehr genutzte Gebäude nicht verlängern zu wollen. Wegen Corona wird das Sportheim derzeit überhaupt nicht genutzt. Ansonsten hatte die Krabbelgruppe zuletzt dort ihren Treffpunkt. Spontane Vorschläge zur weiteren Nutzung durch Gruppen, hatte es im Juli gleich mehrere gegeben.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Theilheim
  • Antje Roscoe
  • Gebäude
  • Instandhaltung
  • SPD
  • SV Theilheim
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!