Würzburg

Spende für das Herzenswunsch-Hospizmobil des BRK Würzburg

Im Bild ( von links):  CSU-Fraktionsvorsitzender Björn Jungbauer, CSU-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Haaf, BRK-Vorsitzender, Landrat Thomas Eberth und BRK-Kreisgeschäftsführer Oliver Pilz.
Foto: Stefan Krüger, BRK Würzburg | Im Bild ( von links):  CSU-Fraktionsvorsitzender Björn Jungbauer, CSU-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Haaf, BRK-Vorsitzender, Landrat Thomas Eberth und BRK-Kreisgeschäftsführer Oliver Pilz.

Noch einmal die Berge sehen, das Meer riechen, ein Fußballspiel erleben oder Verwandte besuchen – das ist jetzt mit dem Herzenswunsch-Hospizmobil des Kreisverbandes des Bayerischen Roten Kreuz (BRK) Würzburg möglich. "Die Erfüllung des Herzenswunsches soll unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten des Betroffenen möglich sein. Deshalb führen wir die Fahrten unentgeltlich durch. Zur Finanzierung sind wir vollständig auf Spenden angewiesen", erklärt der stellvertretende BRK-Geschäftsführer Stefan Dietz.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!