Würzburg

Stadt Würzburg zeichnet künstlerischen Nachwuchs aus

Hussien Mahmoud spielt Saz, eine orientalische Langhalslaute.
Foto: Gerald Langer | Hussien Mahmoud spielt Saz, eine orientalische Langhalslaute.

In diesem Jahr werden gleich drei junge Künstlerinnen und Künstler mit einem Kulturförderpreis von der Stadt Würzburg ausgezeichnet, der mit 2500 Euro dotiert ist:  Mit dem Musiker Hussien Mahmoud, dem Tänzer Dominik Blenk und der Violinistin Hannah Solveij Gramß hat die Jury eine Preisträgerin und zwei Preisträger ausgewählt, die nicht nur ausgesprochen hochkarätig sind, sondern die zugleich verdeutlichen, dass sich die Stadt um ihren künstlerischen Nachwuchs keine Sorgen machen muss.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung