WÜRZBURG

Minister Sibler zum Thema KI: Stärkung der Uni-Würzburg

Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU) ist zuversichtlich, dass die bayerischen Hochschulen gut vorbereitet sind auf das Sommersemester.
Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU) ist zuversichtlich, dass die bayerischen Hochschulen gut vorbereitet sind auf das Sommersemester. Foto: Sven Hoppe, dpa

Der bayerische Wissenschaftsminister Bernd Sibler informierte sich an der Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg und der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) über die vor Ort geplanten Projekte zur Künstlichen Intelligenz (KI). Darüber berichtet das bayerische Wissenschaftsministerium in einer Pressemitteilung. Hintergrund ist demzufolge, dass der Freistaat, ausgehend vom KI-Zentrum in München und den Knotenpunkten in Würzburg, Erlangen-Nürnberg und Ingolstadt im Rahmen der Hightech Agenda Bayern (HTA) ein landesweites Netzwerk in der KI-Forschung einrichtet.

Den beiden Hochschulen in Würzburg und Würzburg-Schweinfurt kommt dabei laut Ministerium als „Data Science-Knoten“ eine wichtige Rolle zu. Minister Sibler kündigte in Würzburg laut Pressemitteilung an, am „Innovationsstandort Würzburg“ einen sogenannten „Data Science-Knotenpunkt“ einzurichten, der bis 2023 mit insgesamt 79 neuen Professuren ausgestattet werden soll.“ Universitätspräsident Alfred Forchel freut sich sehr über diese Stärkung der KI-Forschung und dankte dem Minister für die Förderung: „Die Einrichtung des Knotenpunkts in Würzburg ist für uns Anerkennung und Ansporn zugleich. Sie schafft für uns die Voraussetzung, um die JMU national und international als Forschungsstandort für Data Science sichtbar zu machen.“

 

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Alfred Forchel
  • Bernd Sibler
  • Hochschule für angewandte Wissenschaften
  • Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Universitätspräsidenten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!