Ochsenfurt

MP+Steigende Flüchtlingszahlen im Landkreis Würzburg: Suche nach geeigneten Objekten hält an

Noch ist die Lage überschaubar. Wie sich der Landkreis Würzburg trotz schwer vorhersehbarer Umstände auf steigende Flüchtlingszahlen vorbereitet.
Rückblick: Am 8. März 2022 kam im Landkreis der erste Bus mit Flüchtlingen aus der Ukraine am Jugendgästehaus Leinach an. Nach rückläufigen Zahlen im Sommer steigen die Flüchtlingszahlen seit einigen Wochen wieder an.  
Foto: Thomas Obermeier | Rückblick: Am 8. März 2022 kam im Landkreis der erste Bus mit Flüchtlingen aus der Ukraine am Jugendgästehaus Leinach an. Nach rückläufigen Zahlen im Sommer steigen die Flüchtlingszahlen seit einigen Wochen wieder an.  

Es suchen wieder mehr Menschen Zuflucht in Deutschland und auch im Landkreis Würzburg machen sich steigende Flüchtlingszahlen bemerkbar. Auf Nachfrage im Würzburger Landratsamt heißt es, dass in den vergangenen vier Wochen - seit dem 14. November - 106 Geflüchtete im Landkreis Würzburg angekommen sind.Viele der Neuzugänge der letzten Wochen seien keine Ukraine-Kriegsflüchtlinge, allerdings hätten sich auch deren Zahlen nach einem deutlichen Rückgang über den Sommer wieder gesteigert, so Fabian Hollmann, Leiter des Geschäftsbereiches "Arbeit und Soziale Angelegenheiten".

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!