Würzburg

Stellplätze nach Augenmaß: Parkplatzsuche mit Tradition

Eigentlich war es eine Möbelschreinerei. Warum aus dem Haus in der Haugerpfarrgasse dann ein Parkhaus wurde, können die Töchter von Klaus Ostberg nur vermuten.
Das Parkhaus in der Haugerpfarrgasse, schräg gegenüber von Stift Haug, wurde am 1. Mai 1960, also vor 60 Jahren, eröffnet.
Das Parkhaus in der Haugerpfarrgasse, schräg gegenüber von Stift Haug, wurde am 1. Mai 1960, also vor 60 Jahren, eröffnet. Foto: Patty Varasano
Im großen Parkhaus am Haugerkirchplatz, das inzwischen von Petra Maidt und ihrer Schwester Andrea Iff-Kamm in zweiter Generation geführt wird, sind die beiden schon aufgewachsen. Nicht erst seit seinem 60. Geburtstag am 1. Mai ist es das älteste Parkhaus der Stadt. Bei seinem Bau 1960 wurde es mit einem Penthouse auf dem Dach versehen Bei seinem Bau 1960 wurde es mit einem Penthouse auf dem Dach versehen. Hier lebte und arbeitete die Familie von Klaus Ostberg, dem Vater der beiden Schwestern. Bevor er gemeinsam mit seiner Frau Hedy das Gebäude zu einem Parkhaus umfunktionierte, diente es als Schreinerei. ...
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Was ist MP+ und welche Vorteile genieße ich als Abonnent?