Würzburg

Streit in GU: Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung

Am Donnerstagabend ist es in einer Asylbewerberunterkunft zu einer tätlichen Auseinandersetzung unter Bewohnern gekommen. Die Würzburger Polizei nahm einen 23-Jährigen vorläufig fest, der seinen Kontrahenten und einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes mit einer Glasflasche bzw. einem Messer angegriffen haben soll. Der Festgenommene befindet sich inzwischen in Haft, berichtet das Polizeipräsidium Unterfranken in einer Pressemitteilung.

Gegen 19.40 Uhr waren Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft in der Veitshöchheimer Straße aus bislang noch unbekannten Gründen in Streit geraten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird dem 23-jährigen Beschuldigten vorgeworfen, einen 44 Jahre alten Mitbewohner mit einer Glasflasche am Kopf verletzt zu haben. Im weiteren Verlauf soll der Tatverdächtige einen weiteren Kontrahenten und auch einen Sicherheitsdienstmitarbeiter mit einem Messer angegriffen haben. Bei diesem Angriff wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Die Hintergründe für den Streit sind ebenso wie die genauen Tatabläufe noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen, die inzwischen die Kriminalpolizei Würzburg übernommen hat und in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Würzburg geführt werden.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Festgenommene am Freitagnachmittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen den 23-Jährigen die Untersuchungshaft wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung angeordnet hat. Er wurde nach der Eröffnung des Haftbefehls in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Angeklagte
Ermittlungsrichterinnen und Ermittlungsrichter
Festgenommene
Haftbefehle
Kriminalpolizei
Körperverletzung und Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit
Polizeipräsidien
Polizeipräsidium Unterfranken
Staatsanwaltschaft
Staatsanwaltschaft Würzburg
Totschlag
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!