Würzburg

Streunender Hund führt Polizei zu Herrchens Drogen

Donnerstagnacht, gegen 23 Uhr: Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses fand in der Johannitergasse einen herrenlosen Hund im Treppenhaus des Anwesens. Als die hinzugerufene Streife der Polizei dann das Haus abging, stellten sie eine offen stehende Wohnungstüre mit deutlich sichtbaren Kratzspuren fest, heißt es zu dem Vorfall im Polizeibericht. Offensichtlich hatte der Hund die Türe eigenständig geöffnet. Beim Betreten der Wohnung bemerkten die Beamten dann auf einem Couchtisch ein Glas mit etwa 140 Gramm Marihuana. Den Besitzer von Hund und Drogen erwartet nun eine Anzeige. 

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung