HÖCHBERG

Tankstelle für Strom in Höchberg

Obwohl laut Bauamtsleiter Alexander Knahn in Höchberg nur ein einziges Elektroauto gemeldet ist, wolle die Gemeinde mit gutem Beispiel voran gehen und eine Stromtankstelle errichten. Den Standort hat die Verwaltung auch schon ausgemacht: Hauptstraße 50, im Zuge der vom Freistaat geförderten Ortskernsanierung.

Gegen die Ladestation kamen von den Ratsmitgliedern keine Einwände, da Bürgermeister Peter Stichler überzeugend mit der Werbewirksamkeit für Höchberg und für umweltfreundliche Fahrzeuge argumentierte. Allerdings war sich der Bau- und Umweltausschuss hinsichtlich des Standortes nicht einig.

Frank Rothbächer (SPD) gab die Länge des Aufladevorgangs (zwischen 30 Minuten und einer Stunde) und damit Blockade von Stellplätzen zu bedenken. Johannes Väthjunker (Die Grünen) dagegen führte aus, dass das zentrale Auftanken den Fahrzeughalter zum Bummeln im Altort einlade. Als Alternative zur Hauptstraße 50 kam noch der Parkplatz an der Heidelberger Straße ins Gespräch.

Über E-Bike-Stationen am Marktplatz will das Gremium noch beraten. Die Idee für die Stromtanken war im Zuge der Workshops zu Höchbergs Klimaschutzkonzept ausgearbeitet worden. Die Ladestation wird zwischen 6000 und 9000 Euro kosten, die Würzburger Stadtwerke beteiligen sich mit maximal 500 Euro. Der Stromanschluss mit Zählerkasten kostet noch einmal 3800 Euro. Um den Reiz am E-Auto und Altort zu erhöhen, möchte die Gemeinde bis zu fünf Jahre lang den Haltern von E-Autos den Strom kostenlos zur Verfügung stellen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Veronika Kallenbach
Elektroautos
Peter Stichler
SPD
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!