Eisenheim

Todesfahrt von Eisenheim: So geht es Theresas Vater heute

An diesem Donnerstag hätte Theresa Stahl ihren 24. Geburtstag gefeiert. Stattdessen kämpft ihr Vater mit seinem Anwalt um ein neues Urteil gegen den Fahrer des Unfallautos.
Ronald Stahl verlor seine Tochter vor drei Jahren. Ein Betrunkener hatte die Fußgängerin überfahren.
Ronald Stahl verlor seine Tochter vor drei Jahren. Ein Betrunkener hatte die Fußgängerin überfahren. Foto: Christoph Weiß
An diesem Donnerstag hätte Ronald Stahl mit seiner Tochter Theresa deren 24. Geburtstag gefeiert. Stattdessen wird sich der 52-Jährige an diesem Tag mit seinem Anwalt Philipp Schulz-Merkel in Nürnberg auf den Prozess gegen die vier jungen Männer vorbereiten, die sich ab dem 9. September vor dem Würzburger Landgericht erneut für den Tod der jungen Frau verantworten müssen. "An diesem Tag kann ich nichts besseres für Theresa tun", sagt Stahl. Im April 2017 wurde die damals 20-Jährige bei Untereisenheim (Lkr. Würzburg) von einem Auto erfasst und erlag wenige Tage später ihren Verletzungen. Am Steuer ...