Tourismus: Wie beliebt ist Unterfranken jetzt als Urlaubsziel?

Die Heimat boomt. Wegen der Corona-Pandemie machen viele Deutsche in diesem Jahr Urlaub im eigenen Land. Wer in Unterfranken jetzt ausgebucht ist - und wem Gäste fehlen.
Wochenende in Mainfranken       -  Das Fahrgastschiff Barbarossa fährt am Sonntag (12.07.20) von Veitshöchheim Richtung Würzburg.
Das Fahrgastschiff Barbarossa fährt am Sonntag (12.07.20) von Veitshöchheim Richtung Würzburg. Foto: Patty Varasano
Urlaub in Deutschland boomt in der Corona-Zeit, manchmal schon fast zu viel: In den Alpen und an Nord- und Ostsee drängen sich mitunter die Besuchermassen. Der Trend zum Verreisen im eigenen Land macht sich aber auch in Unterfranken bemerkbar, sagt Michael Schwägerl, Geschäftsführer des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) für Unterfranken. Welche Gäste kommen in diesem Sommer? Bei wem ist die Region besonders beliebt?Viele Urlauber, kaum GeschäftsreisendeVor allem an die Mainschleife, in den Landkreis Kitzingen und in den Landkreis Main-Spessart zieht es viele Urlauber, sagt Schwägerl.