Ochsenfurt

Trauer um Helmut Krapf

Helmut Krapf
Helmut Krapf Foto: Peter Honecker

Helmut Krapf, kürzlich im 94. Lebensjahr verstorben, hat sich um SPD-Ortsverein, die Stadtratsfraktion und die Stadt Ochsenfurt große Verdienste erworben. SPD- Ortsvorsitzende und Stadträtin Ingrid Stryjski  würdigt Krapf in einem  Nachruf.

Als junger Mensch ließ er sich bei der Firma Koenig und Bauer zum Modellschreiner ausbilden. Gegen Kriegsende musste er noch zur Wehrmacht. Danach nahm er zunächst seine Arbeit im ausgebildeten Beruf wieder auf, wechselte aber später zur Versicherungsgesellschaft „ Volksfürsorge“, wo er es bis zum Organisationsleiter brachte. 

Als jungen Idealisten zog es ihn schon in Würzburg zu den SPD-nahen Organisationen „ Die Falken“ und den „Naturfreunden“. Seit der Hochzeit mit seiner Frau Waltraud lebte er in Ochsenfurt. Hier engagierte er sich bei der SPD und führte als Vorsitzender den Ortsverein in den Jahren von 1955 bis 1957 und danach noch einmal von 1963  bis 1966. Er war fast 70 Jahre treues Mitglied. Der AWO gehörte er 66 Jahre an. Das Vertrauen der Bürgerschaft berief  ihn auch für die Jahre 1972 bis 1978 in den Stadtrat. Hier engagierte er sich besonders für Natur- und Gesundheitsschutz.

Der Ochsenfurter  Stadtrat hatte damals- heute unvorstellbar - eine große, parteiübergreifende Fraktion von starken Rauchern und „Qualmern“,wie Krapf  sie nannte. Er versuchte mit mehreren Anträgen ein Rauchverbot zu erreichen, was leider nie gelang. Immerhin führten seine Appelle zu Raucherpausen.

Gleichzeitig mit dem Beginn seiner Arbeit im Stadtrat gründete er 1972 in Ochsenfurt die Ortsgruppe der „ Naturfreunde“, denen er zehn Jahre als Vorsitzender vorstand. Helga Schmittner-Hofmann, heute Vorsitzende des nachfolgenden „ Vereins für  Wandern und Kultur“, würdigte ihn bei der Mitgliederehrung 2018 für 50 jährige Mitgliedschaft. Zehn IVV Wandertage hat er organisiert. Unter seiner Leitung wurde das Bollwerk zum Vereinsheim ausgebaut. Ein Wanderwegenetz im südlichen Maindreieck wurde erstellt, und im Bärental ein Trimm-dich-Pfad gebaut.

Helmut Krapf sei ein vorbildliches Beispiel für gemeinschaftliches und nachhaltiges Handeln für die Zukunft, so Stryjski in ihrem Nachruf.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Ochsenfurt
  • Gesundheitsschutz und Vorsorge
  • Nekrolog
  • SPD
  • SPD-Ortsverbände
  • Stadt Ochsenfurt
  • Versicherungsunternehmen
  • Volksfürsorge
  • Wandern
  • Wehrmacht
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!