Lindelbach

Traumberuf Metzgerin: 18-Jährige setzt sich in der Branche durch

Schon als kleines Kind war sie fasziniert von Fleisch und Wurst: Heute ist Amelie Wolf Metzgergesellin und obendrein Klassenbeste.
Amelie Wolf hat sich mit der Landmetzgerei Herrmann einen durch und durch handwerklich arbeitenden Betrieb ausgesucht, der alles selbst herstellt - im Bild mit Juniorchef Michael Herrmann.
Amelie Wolf hat sich mit der Landmetzgerei Herrmann einen durch und durch handwerklich arbeitenden Betrieb ausgesucht, der alles selbst herstellt - im Bild mit Juniorchef Michael Herrmann. Foto: Antje Roscoe
Amelie Wolf ist ganz frisch Metzgergesellin und obendrein Klassenbeste. Ihr Gesellenstück: Ausbeinen und Zuschneiden einer Rinderpistole, einer Keule mit Rückenstück. "Sie beint inzwischen schneller aus als ich", sagt der stolze Chef, Metzgermeister Stefan Herrmann aus Gaubüttelbrunn. Amelie Wolf ist in ihrem absoluten Wunschberuf gelandet. Das heißt, noch interessanter hätte die Lindelbacherin die Pathologie gefunden, wie in der Fernsehserie Navy CIS. "Ich war davon immer sehr fasziniert", grinst sie, "zu sehen, wie es innen aussieht". Dann aber hätte sie sich doch die Kollegstufe antun müssen und studieren.