Würzburg

Treffpunkt Mainwiesen: Wie die Stadt mit der Vermüllung umgeht

Nachdem die Clubs noch immer nicht geöffnet haben, scheint sich das Nachtleben auf die Mainwiesen verlagert zu haben. Wie Stadt und Polizei mit diesem Problem umgehen.
Leere Pizzakartons, Becher und Flaschen: Vor allem am Wochenende nutzen zahlreiche junge Menschen das Mainufer als Treffpunkt und lassen anschließend ihren Müll liegen. 
Leere Pizzakartons, Becher und Flaschen: Vor allem am Wochenende nutzen zahlreiche junge Menschen das Mainufer als Treffpunkt und lassen anschließend ihren Müll liegen.  Foto: Sara Sophie Fessner
Teilweise sieht es aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen: Unmengen an leeren Pizzakartons, Plastiktüten, Flaschen und Bechern liegen herum. Nachdem die Clubs wegen der Corona-Pandemie noch immer nicht öffnen dürfen, scheint sich das Würzburger Nachtleben auf die Mainwiesen verlagert zu haben. In der Sanderau, wie auch in der Zellerau, stapeln sich Müllberge und sogar Reste von Lagerfeuern sind zu erkennen. Scherben auf den Radwegen ärgern viele Radfahrer und auch auf der Wiese barfuß zu laufen, ist mancherorts gefährlich.