Würzburg

U 18-Wahl für Jugendliche am 6. März

Bei der U 18-Wahl am 6. März können Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ihre Stimme abgeben. Dazu laden ein (von links): Kristina Rembold (Stadtjugendwerk AWO), Esther Schießer (youngcaritas), Johannes Oehler (Stadtjugendwerk AWO) und Johanna Schenk (Stadtjugendring).
Foto: Astrid Streubel | Bei der U 18-Wahl am 6. März können Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ihre Stimme abgeben. Dazu laden ein (von links): Kristina Rembold (Stadtjugendwerk AWO), Esther Schießer (youngcaritas), Johannes Oehler (Stadtjugendwerk AWO) und Johanna Schenk (Stadtjugendring).

Bayern ist eines der wenigen Bundesländer, in denen bei der Kommunalwahl erst ab 18 Jahren gewählt werden darf. Umso wichtiger ist es, die Meinung von Kindern und Jugendlichen öffentlich zu machen und sie am politischen Geschehen zu beteiligen. Aus diesem Grund organisieren der Stadtjugendring Würzburg, youngcaritas (Caritasverband Würzburg) und das Stadtjugendwerk der AWO am 6. März die U 18-Jugendwahl zur Kommunalwahl in Würzburg. Bei der U 18-Wahl können laut Pressemitteilung alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren ihre Stimme abgeben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!