Würzburg

Unfallfluchten im Stadtgebiet: Polizei sucht Zeugen

Symbolfoto Polizei.
Symbolfoto Polizei. Foto: Friso Gentsch

Am Wochenende ereigneten sich im Stadtgebiet mehrere Unfallfluchten, berichtet die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

Am Freitag, in der Zeit von 9.30 Uhr bis 19.30 Uhr, hatte eine Anzeigenerstatterin ihren grauen Opel Karl auf dem Talaveraparkplatz in der Zellerau unbeschädigt geparkt. Als sie zurückkehrte musste sie jedoch einen Unfallschaden im Bereich des linken Kotflügels feststellen. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Ins Heck gefahren

Ebenfalls am Freitagmorgen flüchtete ein Unfallbeteiligter von der Unfallstelle in der Frankfurter Straße ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Die Geschädigte musste zur Unfallzeit, gegen 7.50 Uhr, mit ihrem gelben Skoda Octavia an einem Zebrastreifen verkehrsbedingt anhalten. Ein Rollerfahrer konnte offensichtlich nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr ins Heck der Fahrzeugführerin. Er setzte jedoch anschließend seine Fahrt unbeirrt fort. Am Pkw entstand hierbei laut Polizei ein Schaden von etwa 500 Euro.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht nach Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu den Verkehrsunfallfluchten geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Tel.: (0931) 457 2230 bei der Polizeidienststelle zu melden.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Geschädigte
  • Opel
  • Polizei
  • Polizeidienststellen
  • Unfallschäden
  • Škoda
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!