Veitshöchheim

MP+Veitshöchheim: Was "Fastnacht in Franken" heuer für den Ort bedeutet

"Fastnacht in Franken" findet am Freitag erstmals nicht live und zugleich ohne Publikum statt. Bürgermeister Jürgen Götz über eine Sendung unter besonderen Umständen.
Vor einem Jahr war noch alles anders: Zusammen mit  Prominenten aus Politik, Wirtschaft und Fernsehen posierten Jürgen Götz und seine Frau Julia auf dem roten Teppich bei 'Fastnacht in Franken'.
Foto: Silvia Gralla | Vor einem Jahr war noch alles anders: Zusammen mit  Prominenten aus Politik, Wirtschaft und Fernsehen posierten Jürgen Götz und seine Frau Julia auf dem roten Teppich bei "Fastnacht in Franken".

Am Freitag, 5. Februar, ist es mal wieder soweit: Dann wird ab 20.15 Uhr im Bayerischen Fernsehen die Sendung "Fastnacht in Franken" ausgestrahlt. Zum ersten Mal in 35 Jahren wird die Prunksitzung des Fastnacht-Verband Franken coronabedingt nicht live über die Bühne gehen. Veitshöchheims Bürgermeister Jürgen Götz, der schon schon lange selbst im Fasching aktiv ist, erzählt im Gespräch mit dieser Redaktion, was die Sendung für ihn bedeutet.Frage: Die Sendung "Fastnacht in Franken" wird in diesem Jahr zum ersten Mal ohne Live-Prunksitzung stattfinden.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat