Aub

MP+Versorgungslücke Aub: Die Suche nach einem neuen Hausarzt ist vorerst gescheitert

Der letzte Hausarzt von Aub hat die Ausschreibung seines Arztsitzes wieder zurückgezogen. Wie es nun weitergehen soll mit der medizinischen Versorgung.
Die Stadt Aub geizt nicht mit ihren Reizen, wie hier dem Auber Schloss. Einen neuen Hausarzt hat das Gollachstädtchen bislang allerdings nicht für sich begeistern können.
Foto: Gerhard Meißner | Die Stadt Aub geizt nicht mit ihren Reizen, wie hier dem Auber Schloss. Einen neuen Hausarzt hat das Gollachstädtchen bislang allerdings nicht für sich begeistern können.

Es wird vorläufig keinen neuen Hausarzt in Aub geben. Die Hoffnung, den Arztsitz von Dr. Günter Schuhmann erhalten zu können und schnell eine Nachfolge für seine verwaiste Praxis zu finden, ist dahin. Wie das Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg (KU) auf Anfrage der Redaktion bestätigt, habe der Mediziner die Ausschreibung seines Arztsitzes über die Kassenärztliche Vereinigung Bayern (KVB), wieder zurückgezogen. Damit seien auch die Bewerbungen der Stadt Aub und des KU um den Arztsitz gegenstandslos - er verfällt.Im Streit mit der Stadt Aub hatte der 61-jährige Arzt Anfang März seine Praxis aufgegeben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!