Theilheim

Vier verletzte Lkw-Fahrer bei Unfall auf A3

Bei einem Unfall auf der A 3 bei Theilheim (Lkr. Würzburg) wurden insgesamt fünf Sattelzüge aufeinander geschoben und vier Fahrer zum Teil schwer verletzt.
Foto: Berthold Diem | Bei einem Unfall auf der A 3 bei Theilheim (Lkr. Würzburg) wurden insgesamt fünf Sattelzüge aufeinander geschoben und vier Fahrer zum Teil schwer verletzt.

Zu einem Auffahrunfall kam es laut Polizei am Mittwochnachmittag auf der A 3 bei Theilheim (Lkr. Würzburg).  Ein Sattelzug fuhr auf ein Stauende auf, das sich auf der A 3 in Richtung Frankfurt gebildet hatte. Dabei wurden insgesamt fünf Sattelzüge aufeinander geschoben und vier Fahrer zum Teil schwer verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf fast 500.000 Euro.  

Gegen 16 Uhr fuhr ein 57-jähriger Sattelzugfahrer auf der A 3, auf Höhe der Gemeinde Theilheim, aus noch ungeklärter Ursache in das Stauende, das sich in Fahrtrichtung Frankfurt gebildet hatte, schreibt die Polizei. Dabei schob er vier stehende Sattelzüge aufeinander. Der Verursacher wurde dabei schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt. Die drei vor ihm stehenden Fahrer im Alter von 55, 60 und 37 Jahren verletzten sich leicht. Alle vier wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Sachschaden beläuft sich nach Polizeischätzung auf circa 465.000 Euro.   

Neben fünf Polizeistreifen waren noch Feuerwehren aus Kitzingen, Rottendorf, Theilheim sowie Biebelried mit 50 Einsatzkräften vor Ort, um die Autobahn, die für ca. eine Stunde in Richtung Frankfurt voll gesperrt war, wieder für den Verkehr frei zu machen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Theilheim
Auffahrunfälle
Debakel
Feuerwehren
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!