Theilheim

Vorerst keine neuen Pachtverträge

Die Schrebergärten entlang des Jakobsbachs und etliche Äcker werden in Theilheim von der Gemeinde verpachtet.
Foto: Antje Roscoe | Die Schrebergärten entlang des Jakobsbachs und etliche Äcker werden in Theilheim von der Gemeinde verpachtet.

Mitte Oktober laufen in Theilheim die Pachtverträge für gemeindliche Äcker und Gärten aus. Es stehen Änderungen an. Eine Angleichung der Verträge an das Haushaltsjahr der Gemeinde Theilheim steht im Raum. Damit würde das Kalenderjahr zum Pachtjahr. Zudem sollte geprüft werden, ob Förderprogramme wie etwa das Blühstreifenprogramm in Frage kommen, die eine Rolle bei der Vertragsgestaltung spielen. Wichtig sei, dass die neuen Verträge den Pächtern vor der Ernte vorgelegt werden, hatte Gemeinderat Johannes Lang (CSU) dargelegt und beantragt, den Beschlussvorschlag dahingehend zu ergänzen.

Die Landwirte brauchten Planungssicherheit im Vorfeld von Neueinsaaten, möglichst schon vor der Ernte. Die neuen Verträge müssten folglich bis Mai vorliegen, was Holger Seefried (MTg) bezüglich der Abklärung von Fördermöglichkeiten zu mehr Naturschutz für utopisch hielt. Dies sei jedoch der wesentliche Sinn der Änderungen zur neuen Laufzeit gewesen. Um Zeit zu gewinnen, schlug er vor, den Pächtern das Angebot zu unterbreiten, die bestehenden Verträge bis Ende 2022 zu den bisherigen Konditionen zu verlängern. Bis zum Frühjahr 2022 will man mögliche Neuerungen geklärt haben und neu ausschreiben.

Über sechs Jahre liefen die Pachtverträge bislang. 20 Ackergrundstücke und zehn Gärten sind betroffen. Die Pachteinnahmen der Gemeinde belaufen sich auf etwa 3700 Euro jährlich.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Theilheim
Antje Roscoe
CSU
Ernte
Johannes Lang
Landwirte und Bauern
Pachteinnahmen
Pachtverträge
Vertragsgestaltung
Äcker
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!