Würzburg

MP+Vorwurf des sexuellen Missbrauchs: Generalvikar informiert die Gemeinden

Kürzlich hat Würzburgs Bischof einen Priester suspendiert. Der Generalvikar hat nun Gemeinden des Pastoralen Raums gebeten, von Vorverurteilungen und Spekulationen abzusehen.
Kürzlich hat Würzburgs Bischof Franz Jung einen Priester suspendiert. Ihm wird sexueller Missbrauch vorgeworfen. Im Pfarrbrief hat der Generalvikar nun die Gemeinden des Pastoralen Raums informiert.
Foto: SymbolGetty Images | Kürzlich hat Würzburgs Bischof Franz Jung einen Priester suspendiert. Ihm wird sexueller Missbrauch vorgeworfen. Im Pfarrbrief hat der Generalvikar nun die Gemeinden des Pastoralen Raums informiert.

Vor zwei Wochen hat Bischof Franz Jung einem Priester der Diözese Würzburg die Ausübung des priesterlichen Dienstes verboten. Dem suspendierten Geistlichen wird laut Pressemeldung vom 15. Juli sexueller Missbrauch einer "möglicherweise noch jugendlichen Person" vorgeworfen. Anderen Informationen zufolge handelt es sich um einen Priester aus dem Pastoralen Raum Bad Kissingen.Im aktuellen Pfarrbrief wurde im Auftrag des Generalvikars der Diözese, Jürgen Vorndran, bekanntgegeben, dass "das Team der Hauptamtlichen sowie Ehrenamtliche aus den Gemeinden zeitgleich zur Pressemitteilung des Bistums informiert" wurden.

Weiterlesen mit MP+