Würzburg

Warum auch der Hafensommer trotz Lockerungen abgesagt werden muss

100 zahlende Zuschauer auf der Hafentreppe sind nicht genug - Kulturreferent Achim Könneke hat neue kreative Programmformen als Ersatz angekündigt.
Ein Bild aus dem vergangenen Jahr: Der Hafensommer wird wegen der Corona-Beschränkungen in diesem Jahr so leider nicht möglich sein.
Ein Bild aus dem vergangenen Jahr: Der Hafensommer wird wegen der Corona-Beschränkungen in diesem Jahr so leider nicht möglich sein. Foto: Archiv Dita Vollmond
100 Zuschauer auf der Hafentreppe sind nicht genug: Auch der für Mitte Juli bis Anfang August geplante Würzburger Hafensommer muss abgesagt werden. Das hat Kulturreferent Achim Könneke am Dienstag im Kulturausschuss des Stadtrats angekündigt. Hintergrund sind die strengen Auflagen, unter denen nach Aussage von Ministerpräsident Markus Söder im Freistaat ab dem 15. Juni Open-Air-Veranstaltungen wieder möglich sind.Auf der Hafentreppe am Heizkraftwerk finden bis zu 1300 Konzertbesucher Platz - die geforderten Abstände für 100 zahlende Zuschauer mit Mundschutz wären also problemlos einzuhalten.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Was ist MP+ und welche Vorteile genieße ich als Abonnent?