Weigenheim

Wegen Corona: Wie die Chorprobe über den Laptop läuft

Wegen der Corona-Krise kann keine normale Chorprobe stattfinden. Die Hohenlandsbergflöhe in Weigenheim haben sich nun etwas einfallen lassen. Sie proben nun online.
So sieht es aus, wenn die Kinder der Hohenlandsbergflöhe in Corona-Zeiten Chorprobe haben. Die Daumen nach oben zeigen: Es macht ihnen Spaß.
So sieht es aus, wenn die Kinder der Hohenlandsbergflöhe in Corona-Zeiten Chorprobe haben. Die Daumen nach oben zeigen: Es macht ihnen Spaß. Foto: Frank Schneider

Singen im Chor gestaltet sich in Corona-Zeiten als fast unmöglich. Doch wie hält man gerade beim Nachwuchs die Begeisterung fürs Singen am Leben? Da Not bekanntlich erfinderisch macht, geht man bei den Hohenlandsbergflöhen in Weigenheim den Weg der Online-Chorprobe.

"Wir waren alle gespannt, wer da mitmacht", erzählt Frank Schneider, stellvertretender Vorsitzender und Geschäftsführer des Sängerkreises Fürth. Die Anmeldung sei relativ problemlos erfolgt, aber so im Einzelfall habe dann doch mal die Bild-Übertragung und/oder die Tonübertragung nicht funktioniert, erzählt Schneider. Dies habe sich jedoch innerhalb kurzer Zeit beheben lassen, denn hierfür standen Martin Merz und Frank Schneider als Lotsen telefonisch bereit. Wobei sich auch die Kinder selbst eindrucksvoll untereinander geholfen haben.

Übungsstücke mit E-Piano begleitet

Nach nicht einmal einer halben Stunde hatte man sich soweit organisiert, dass es mit der eigentlichen Probe losgehen konnte. Zuvor hatte es noch einige weitere Erläuterungen zur Technik und zur Idee der "Chorprobe online" gegeben. Obwohl vorhergesagt, dass ein üblicher Chorgesang wie aus Live-Chorproben gewohnt, wohl nicht funktionieren werde, hat man dies trotzdem ausprobiert.

Chorleiterin Madeleine Lobig begleitet die Kinder bei den Online-Proben mit dem E-Piano.
Chorleiterin Madeleine Lobig begleitet die Kinder bei den Online-Proben mit dem E-Piano. Foto: Frank Schneider

Für das Aufwärmen wurde ein Playback eingespielt. Der Ton der Chorkids wurde abgeschaltet, nur der Chorleiter und sein Audio waren online geschaltet – und das funktionierte dann sehr gut, wie die Teilnehmer empfanden. Die Übungs-Chorstücke wurden fortan durch die Chorleiterin Madeleine Lobig mit dem E-Piano begleitet, wobei Solisten für diesen Zeitraum das Mikrofon freigeben durften. Liedblätter konnten über die Plattform ebenfalls über den Monitor zur Ansicht aller geteilt werden.

Online-Proben für die Großen und Kleinen

Bei der Premiere waren 15 Chorkinder der "Großen" (ab der dritten Schulklasse) dabei. Für die "Kleinen" der Hohenlandsbergflöhe (ab fünf Jahren bis zweite Klasse) haben die Online-Proben mittlerweile ebenfalls gestartet. 13 der 17 Kinder hatten sich gleich für die erste Probe angemeldet. "Die sind jetzt auch völlig begeistert dabei", weiß Schneider.

Das trifft zum Beispiel auf die fünfjährige Anni Geißdörfer zu. "Es hat mir sehr viel Spaß gemacht", antwortet sie auf die Frage, wie sie die Online-Chorprobe fand. "Besonders gefallen hat mir, dass ich die anderen Kinder mal wiedergesehen und gehört habe."

"Willkommene Abwechslung im Corona-Alltag"

Auch die Eltern finden es toll, dass es diese Möglichkeit gibt. Denn die technischen Hürden seien nicht sehr hoch und das Programm einfach zu bedienen. Die Größeren kommen inzwischen alleine ganz gut damit zurecht. Bei den Kleineren ist Mama oder Papa im Hintergrund. "Es ist eine willkommene und sehr schöne Abwechslung im Corona-Alltag", sagt Ivonne Geißdörfer, Mutter von Anni. "Wir sind den Verantwortlichen sehr dankbar, dass sie sich so viel Mühe für unsere Kids machen und offen dafür sind, neue Wege zu gehen." Anni jedenfalls freut sich schon auf das nächste Mal.

"Das Angebot ist eine tolle Chance, die aktuelle Phase zu überbrücken, sodass wir nach dem hoffentlich baldigen Ende der Pandemie, die erfolgreiche Arbeit im gewohnten Rahmen wieder fortführen können", sagt Schneider.

Rückblick

  1. Eltern in Aufruhr: Reicht eine Rotznase für Kita-Ausschluss?
  2. Corona-Verdacht: Französische Familie in Ferienwohnung isoliert
  3. Corona in Main-Spessart: Gute Nachrichten aus Frammersbach
  4. Fleischkauf: Kunden wollen wissen, wo ihr Schnitzel herkommt
  5. Ein weiterer neuer Coronafall in Rhön-Grabfeld
  6. Was Besucher der Würzburger Krankenhäuser beachten müssen
  7. Kissinger haben kein Interesse an Gebührenstundung wegen Corona
  8. Corona: Gewerkschaften befürchten Schlimmes für Mainfranken
  9. Kreis Kissingen: So schwer hat Corona die Kur getroffen
  10. Würzburger Anwalt fordert Schadenersatz für Corona-Lockdown
  11. Corona an der Mittelschule Frammersbach: Es wird weiter getestet
  12. Rhön-Grabfeld: Kein neuer Corona-Fall gemeldet
  13. Schausteller Uebel klagt gegen den Freistaat
  14. Corona-Landkarte: Welche Orte bisher betroffen waren
  15. Corona-Abitur: Prüfungen auf Abstand und Abschluss ohne Ball
  16. Corona: Wie viel Bad Kissingen weniger in der Stadtkasse hat
  17. Sand am Main: Sommerkino statt Altmain-Weinfest
  18. Corona: Landkreis Haßberge schließt Teststrecke für Hausärzte
  19. Bad Kissingen: Zahl der Corona-Fälle leicht nach unten korrigiert
  20. Vorsicht mit dem "Webinar": Warum es teuer werden kann
  21. Marktheidenfeld: Ungewöhnliches Konzept als Laurenzi-Ersatz
  22. Ochsenfurt: Ab Samstag wieder Tagestickets im Maininselbad
  23. Nordheim: Die Reisebusse rollen nach der Corona-Pause wieder
  24. Kirchlauter: Warum eine Sängerin nicht mehr singen darf
  25. Corona im Haßbergkreis: Zwei neue Infizierte
  26. Keine Lockerung: Kneipen, Bars und Clubs in Bayern bleiben zu
  27. Corona macht's möglich: Gesundheitsamt bekommt mehr Personal
  28. Urlaub während Corona: Warum sich keiner traut
  29. Zwei neue Coronafälle in Rhön-Grabfeld
  30. Schweinfurt: Was die Tanzschule Pelzer von Corona lernte
  31. Demo in Karlstadt: Aufhebung der Maskenpflicht gefordert
  32. Corona: Warum der Krisenstab zwei Schritte voraus sein muss
  33. Mittelschule Frammersbach: Weitere Schüler werden auf Corona getestet
  34. Corona: Experten-Disput an Würzburger Uniklinik
  35. Warum das Iphöfer Hallenbad geschlossen bleibt
  36. „Grundrechte-Friedensversammlung“ in den Wehranlagen
  37. Augsfeld: Was der Lebenshilfe in der Krise fehlt
  38. Finanzkrise durch Corona: Musikschule pfeift auf dem letzten Loch
  39. Widerstand 2020, Demonstranten, Verschwörungserzähler: Die Corona-Gegner in MSP
  40. Coronakrise und Schweinfurter Tafel: Konzept funktioniert
  41. Kommentar zu Corona-Gegnern: Wem kann man noch vertrauen?
  42. Nach den Corona-Schließungen: Wer muss Kita-Gebühren zahlen?
  43. Nach wochenlanger Pause: Neuer Corona-Fall im Landkreis Kitzingen
  44. Vereine und der Corona-Lockdown: "Die Leute sind heiß, wieder Sport zu machen"
  45. Corona: 411 Verstöße wurden bisher im Landkreis Kitzingen geahndet
  46. Corona in MSP: Ganze Schulklasse in Quarantäne geschickt
  47. Der Kreis Haßberge ist coronafrei
  48. Kritik an Politik: Kinder sind in Pandemie zu wenig beachtet worden
  49. Bad Neustadt: Steuerausfälle in Millionenhöhe erwartet
  50. Rhön-Grabfeld: Spontan und innovativ im Kampf gegen Covid 19

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Weigenheim
  • Gerhard Krämer
  • Chorgesang
  • Chorleiter
  • Chorleiterinnen
  • Chorproben
  • Coronavirus
  • Erfolge
  • Frank Schneider
  • Mütter
  • Spaß
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Väter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!