Würzburg

Weltkulturerbe: Residenz Würzburg öffnet wieder ihre Pforten

Längere Zeit mussten Würzburger und Touristen auf den Besuch der Residenz verzichten. Nun öffnet sie wieder – mit zwei neuen Sehenswürdigkeiten.
Ab 2. Juni kann die Residenz wieder besucht werden. Auch für Besucher gelten Hygiene-Vorschriften.
Ab 2. Juni kann die Residenz wieder besucht werden. Auch für Besucher gelten Hygiene-Vorschriften. Foto: Johannes Kiefer

Während die meisten bayerischen Schlösser und Burgen bereits am ersten Tag der Pfingstferien wieder geöffnet wurden, war die Residenz als besonderer Besuchermagnet am Pfingstwochenende noch geschlossen. Erst ab Dienstag, 2. Juni, kann das Würzburger Weltkulturerbe mit Corona-bedingten Einschränkungen wieder täglich von 9 bis 18 Uhr besucht werden.

Aufgrund der Hygiene-Vorschriften sind Gruppenbesuche und Führungen nicht möglich. Die Zahl der Besucher, die sich gleichzeitig im Gebäude aufhalten dürfen, ist begrenzt, daher kann es zu Wartezeiten kommen. Zur Einhaltung des Mindestabstands wird beim Rundgang geänderte Wegeführungen geben. Alle Besucher müssen einen Mund-Nasenschutz tragen, Kontaktdaten werden nicht festgestellt. Der Museumsshop, die Hofkirche und die Toskana-Ausstellung bleiben vorerst geschlossen.

Ausstellung erinnert an Wiederaufbau

Immerhin erwarten die Besucher gleich zwei neue Sehenswürdigkeiten: Mitte März wurde am Tag vor der Schließung der bayerischen Schlösser und Burgen ein neuer Dokumentationsraum über den Wiederaufbau der Residenz nach dem 2. Weltkrieg eröffnet. Und im Vestibül im Erdgeschoss unter der großen Treppe sind seit Ende vergangener Woche zwei überlebensgroße ehemalige Balustradenfiguren zu sehen, deren Einzelteile erst vor einem Jahr in der Kasematte der Residenz wiederentdeckt wurden. Sie wurden während des Wiederaufbaus der Residenz nach dem Krieg abgebaut und eingelagert.

Im Vestibül im Erdgeschoss unter der großen Treppe sind seit Ende vergangener Woche überlebensgroße ehemalige Balustradenfiguren zu sehen.
Im Vestibül im Erdgeschoss unter der großen Treppe sind seit Ende vergangener Woche überlebensgroße ehemalige Balustradenfiguren zu sehen. Foto: Ulises Ruiz

Die Würzburger Steinmetz-Firma Boris Rycek hat die beiden Sandstein-Statuen, auf denen deutliche Brandspuren des Bombenangriffs vom 16. März 1945 zu sehen sind, restauriert und aus ihren Einzelteilen wieder zusammengesetzt. Boris und Michael Rycek haben im Auftrag der Schlösserverwaltung außerdem originalgetreue Kopien der beiden Figuren geschaffen, die erst vor zwei Wochen an beiden Enden der Balustrade des Residenz-Mittelbaus aufgestellt wurden. Es handelt sich um eine weibliche Skulptur mit einem Palmzweig und eine männliche Figur mit einer Pyramide, deren Hintergrund und Bedeutung bisher nicht genau bekannt sind.

Rückblick

  1. Schausteller klagen: Bald wieder Kirchweihen und Volksfeste?
  2. Uni-Kinderklinik Teil der Langzeitstudie Covid Kids Bavaria
  3. Wo im Landkreis Bad Kissingen die Corona-Hotspots lagen
  4. Stau im Stall: Bei Schweinehaltern in MSP könnte es eng werden
  5. Was der Tönnies-Skandal für Metzgereien im Landkreis bedeutet
  6. Nach Corona-Fall an Schweinfurter Schule: Bisher alle Tests negativ
  7. Teststrecke in Marktheidenfeld nicht mehr für jeden offen
  8. Feiern und Veranstaltungen: Das ist trotz Corona endlich wieder möglich
  9. Schweinfurt: Wie Corona die Kultur noch immer im Griff hat
  10. Zeil: Schüler schicken eine Corona-Zeitkapsel in die Zukunft
  11. Normalbetrieb an den Schulen? Für Schulleiter  kaum denkbar
  12. Trotz Corona: Medizinstudenten sollen am Krankenbett lernen
  13. Große Covid-Studie in Würzburg: Wie verbreitet ist das Virus?
  14. Umfangreiche Tests nach Corona-Fall am Olympia-Morata-Gymnasium
  15. Im Auto oder Stadion: Schweinfurts Schulen planen Abschlussfeiern
  16. Corona: Derzeit sieben Infizierte im Landkreis Haßberge
  17. Telefon-Marathon: Wer kommt zur Kur ins  Haus am Kurpark?
  18. Uni und FHWS: Wie geht es nach dem Corona-Semester weiter?
  19. Corona: Familien und Kinder hatte kaum einer im Blick
  20. Pflicht bei Corona wie bei Masern - darf man zum Impfen zwingen?
  21. Schulschließung: Corona-Fall an Schweinfurter Gymnasium
  22. Sie haben die Nase voll von der Maske
  23. Pontifikalamt: Wer muss wann in der Kirche Mundschutz tragen?
  24. Iphöfer Altenzentrum kommt gut durch die Krise
  25. Gesundheitsamt zu Kita-Schnupfen: Muss keine Krankheit sein
  26. Eltern in Aufruhr: Reicht eine Rotznase für Kita-Auschluss?
  27. Corona-Tests für alle: Der Andrang hält sich noch in Grenzen
  28. Corona-Verdacht: Französische Familie im Landkreis Kitzingen gestrandet
  29. Corona in Main-Spessart: Gute Nachrichten aus Frammersbach
  30. Fleischkauf: Kunden wollen wissen, wo ihr Schnitzel herkommt
  31. Ein weiterer neuer Coronafall in Rhön-Grabfeld
  32. Was Besucher der Würzburger Krankenhäuser beachten müssen
  33. Kissinger haben kein Interesse an Gebührenstundung wegen Corona
  34. Corona: Gewerkschaften befürchten Schlimmes für Mainfranken
  35. Kreis Kissingen: So schwer hat Corona die Kur getroffen
  36. Würzburger Anwalt fordert Schadenersatz für Corona-Lockdown
  37. Corona an der Mittelschule Frammersbach: Es wird weiter getestet
  38. Rhön-Grabfeld: Kein neuer Corona-Fall gemeldet
  39. Schausteller Uebel klagt gegen den Freistaat
  40. Corona-Landkarte: Welche Orte bisher betroffen waren
  41. Corona-Abitur: Prüfungen auf Abstand und Abschluss ohne Ball
  42. Corona: Wie viel Bad Kissingen weniger in der Stadtkasse hat
  43. Sand am Main: Sommerkino statt Altmain-Weinfest
  44. Corona: Landkreis Haßberge schließt Teststrecke für Hausärzte
  45. Bad Kissingen: Zahl der Corona-Fälle leicht nach unten korrigiert
  46. Vorsicht mit dem "Webinar": Warum es teuer werden kann
  47. Marktheidenfeld: Ungewöhnliches Konzept als Laurenzi-Ersatz
  48. Ochsenfurt: Ab Samstag wieder Tagestickets im Maininselbad
  49. Nordheim: Die Reisebusse rollen nach der Corona-Pause wieder
  50. Kirchlauter: Warum eine Sängerin nicht mehr singen darf

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Patrick Wötzel
  • Burgen
  • Coronavirus
  • Gebäude
  • Residenz Würzburg
  • Sehenswürdigkeiten
  • Weltkriege
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!