Würzburg

"Vorstand des Jahres": Bewerbungsfrist läuft nur noch wenige Tage

Die Corona-Krise macht auch vor den Sportvereinen nicht Halt, deshalb wurde die Bewerbungsfrist für den Wettbewerb "Vorstand des Jahres" verlängert. Die Frist endet am 20. Mai.
'Vorstand des Jahres': Bewerbungsfrist läuft nur noch wenige Tage
Foto: Thinkstock

Zum 28. Mal zeichnet die Mediengruppe Main-Post in Kooperation mit dem Verband der Würzburger Sportvereine (VWS) unter den Sportvereinen in der Stadt Würzburg den "Vorstand des Jahres" aus. Doch noch nie in den vielen Jahren gab es eine Situation wie in diesem Jahr. Denn die Corona-Krise greift auch massiv in das Vereinsleben der Würzburger Sportvereine ein. Wie bereits berichtet, hatte die Redaktion daher bereits im April die Bewerbungsfrist für die Aktion "Vorstand des Jahres" verlängert. Die verlängerte Frist endet am 20. Mai. Das bedeutet: Nur noch wenige Tage haben die Sportvereine aus dem Würzburger Stadtgebiet Zeit, ihre Vorschläge einzureichen. 

Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert, erneut gestiftet von der Sparkasse Mainfranken. Neben dem "Vorstand des Jahres" werden auch wieder "Gute Seelen im Verein" gesucht. Ausgeschrieben ist der Preis für den "Vorstand des Jahres 2019": Ausgezeichnet werden immer die Aktivitäten des vorangegangenen Jahres. Die Bewerbungsunterlagen sind den Vereinen bereits per Post zugegangen. 

Wer sich bewerben kann

Bewerben können sich Vorstände selbst - oder sie werden aus der Mitgliedschaft oder von Dritten vorgeschlagen. Der Bewerbung muss eine Begründung beigefügt werden (bitte nicht zu knapp). Auch einzelne Abteilungen können sich mit ihrer Führung als "Vorstand des Jahres" bewerben, wenn der Vorschlag mit dem Hauptverein abgestimmt ist. Vereine, die bereits einmal den "Vorstand des Jahres" gestellt haben, können sich erneut bewerben. Eine Jury aus Persönlichkeiten des Würzburger Sportlebens, Vertretern des Verbands der Würzburger Sportvereine und Journalisten entscheidet über die Preisträger.

Dann werden auch die "Guten Seelen im Verein" gekürt. Das sind die stillen Helfer im Hintergrund: Sie sind da, wo sie gebraucht werden – und das schon über viele Jahre. Sie übernehmen Aufgaben, die sonst keiner gerne macht. Sie bringen sich außerhalb der Vorstandschaft ein oder ragen durch ihr besonderes Wirken innerhalb einer Vorstandschaft oder Abteilungsleitung heraus. Als "Gute Seelen" können von einem Verein bis zu drei Engagierte vorgeschlagen werden.

Wettbewerb "Vorstand des Jahres"

Wer kann sich bewerben? Vorschläge für einen "Vorstand des Jahres" können von jedem Vereinsmitglied, jedem Bürger oder auch dem Vorstand selbst eingereicht werden. Wichtig ist eine gute Begründung. Auch die treuen Helfer können für den Wettbewerb "Gute Seelen im Verein" von jedermann vorgeschlagen werden.
Welche Kriterien gelten? Die Kriterien der Wahl werden den Sportvereinen in der Stadt Würzburg in den nächsten Tagen mit der Ausschreibung zugesendet. Sie sind auch im Internet nachzulesen. Grundsätzlich werden Vorstände ausgezeichnet, die durch eine besondere Leistung, eine außergewöhnliche Idee oder Aktion anderen zum Vorbild werden können. Dies kann geschehen durch eine "ansteckende" Begeisterung, durch weitsichtige Konzepte, durch besondere Integrationsleistung, Bau und Erhalt vereinseigener Infrastruktur oder durch eine besonders moderne Organisation der Vereinsführung. "Gute Seelen" sind außerhalb der Vorstandschaften in Sportvereinen tätig oder ragen innerhalb der Vorstandschaft durch besondere Verdienste und persönliches Engagement heraus. Sie erfüllen ihre Aufgabe schon eine gewisse Zeit lang treu und zuverlässig.
Wer trifft die Entscheidung? Der "Vorstand des Jahres" und die "Guten Seelen" werden von einer unabhängigen Jury gekürt. Sie setzt sich zusammen aus Journalisten, Vertretern des Sports (Aktive/Funktionäre), der Stadt und der Sparkasse.
Was gibt es zu gewinnen? Die Auszeichnung "Vorstand des Jahres" ist mit 1000 Euro dotiert – gestiftet von der Sparkasse Mainfranken. "Gute Seelen im Verein" sind ein reiner Ehrenpreis. Die Preisträger werden in Porträts in der Main-Post vorgestellt.
Die Bewerbungen können bis zum 20. Mai eingesandt werden an: Main-Post Redaktion Würzburg-Stadt, Berner Straße 2, 97084 Würzburg; E-Mail-Adresse: redaktion.wuerzburg@mainpost.de
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Würzburg
Torsten Schleicher
Auszeichnung
Ehrenpreise
Infrastruktur
Internet
Journalisten
Main-Post Würzburg
Preisträger
Stadt Würzburg
Städte
Verband der Würzburger Sportvereine
Vereine
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!