Geroldshausen

Wie der neue Dorfplatz in Geroldshausen aussehen könnte

Hier könnte der Dorfplatz entstehen: Das frühere Wirtshaus Zur Eisenbahn und der angrenzende Schuppen sollen verschwinden. Die Anlage reicht bis zur Bahnstraße.
Hier könnte der Dorfplatz entstehen: Das frühere Wirtshaus Zur Eisenbahn und der angrenzende Schuppen sollen verschwinden. Die Anlage reicht bis zur Bahnstraße. Foto: Christian Ammon

Die Gestaltung des geplanten Dorfplatzes auf dem Gelände des früheren Wirtshauses Zur Eisenbahn nimmt konkrete Formen an. Das Würzburger Architekturbüro Kaiser und Juritza hat einen Entwurf ausgearbeitet. Es soll zudem am 12. September ein Werkstatt-Gespräch geben, bei dem auch die Bürger ihre Vorschläge einbringen können. Das Projekt, das den Winkel zwischen Kirchheimer Straße und Bahnstraße umfasst, erhält eine Förderung vom Amt für ländliche Entwicklung.

Die derzeitigen Planungen sehen vor, dass das Wirtshaus dem Neubau eines Kindergartens weicht. Hier soll außerdem eine Ergänzungsfläche für eine Erweiterung zur Verfügung stehen. Der Dorfplatz umfasst sowohl einen gepflasterten als auch einen begrünten Bereich. Erhalten bleiben sollen auf jeden Fall die alte Kastanie und der mächtige Ahorn ebenso wie einige jüngere Bäume. Drei oder vier könnten noch zusätzlich gepflanzt werden. Es sind mehrere Sitzbänke geplant. Entlang der Bahnstraße sind zehn öffentliche und fünf weitere Parkplätze für den neuen, unmittelbar angrenzenden Kindergarten in der Kirchheimer Straße vorgesehen. Davon sollen zwei Ladestationen für Elektroautos erhalten.

Erinnerung an deportierte Juden am Dorfplatz

Am neuen Dorfplatz könnte auch der "Denkort Deportationen" als Erinnerung für 18 aus Geroldshausen deportierte Juden entstehen. Dabei soll ein fest verankerter Koffer als Gegenstück zu einem Koffer am großen, im Frühsommer eingeweihten Denkmal am Würzburger Hauptbahnhof aufgestellt werden. An der Aktion einer privaten Initiative beteiligen sich viele unterfränkische Gemeinden. Die Umsetzung des Dorfplatzes ist allerdings erst im Finanzplan für das Jahr 2022 vorgesehen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Geroldshausen
  • Christian Ammon
  • Bürger
  • Elektroautos
  • Hauptbahnhöfe
  • Parkplätze und ruhender Verkehr
  • Schienenverkehr
  • Öffentlichkeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!