Würzburg / Schweinfurt

Wie gut ist die Wasserqualität der Badeseen in der Region?

Badeseen sind im Sommer eine schöne Alternative zum Freibad. Wie ist aktuell die Wasserqualität der unterfränkischen Seen? Und sind die Gewässer frei vom Coronavirus?
Er ist der größte Stausee Unterfrankens und ein beliebtes Ausflugsziel – der Ellertshäuser See.
Er ist der größte Stausee Unterfrankens und ein beliebtes Ausflugsziel – der Ellertshäuser See. Foto: Detlef Zwirner
Ein paar Ausnahmen gibt es, insgesamt aber haben Deutschlands Seen und Flüsse eine gute Wasserqualität. Wie gut, geht aus dem jährlichen Badegewässer-Bericht der Europäischen Umweltagentur EEA hervor. In Mainfranken sind für viele Badefreunde die Seen im Sommer eine  passende Alternative zum Freibad. Was sie wissen wollen: Ist die Wasserqualität  in der Region auch gut? Und vor allem: Kann das Coronavirus durch das Seewasser übertragen werden? Ein Blick auf die heimischen Gewässer.Badesee Erlabrunn im Landkreis Würzburg Seit 8. Juni ist das Baden am Erlabrunner See wieder erlaubt.