Würzburg

Wie sich ehrenamtliches Engangement in Corona-Zeiten verändert

Nicht nur die Arbeit in der Geschäftsstelle mit Telefonberatungsterminen und Antragsstellungen am Telefon hat sich verändert, sondern auch die Arbeit der Ehrenamtlich im VdK. So hat die VdK-Frauenbeauftragte im Kreisverband, Rita Mocker, gemeinsam mit anderen Frauen aus Güntersleben begonnen Alltagsmasken zu nähen, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Initiative hierfür kam von der Bürgermeisterin Klara Schömig. Aus einer Idee wurden zwischenzeitlich über 350 Masken, die in Güntersleben verteilt wurden. Dabei hat mehr oder weniger der ganze Ort zusammengeholfen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung