Ochsenfurt

Die Corona-Krise in Ochsenfurts Partnergemeinden

Die Redaktion hat sich in der Corona-Krise in den Partnerschaftsvereinen umgehört: Wie sieht in der Corona-Krise der Alltag in Ochsenfurts Partenerstädten aus?
Französische Polizisten kontrollieren in Coutances die Einhaltung der Ausgangsperre.
Französische Polizisten kontrollieren in Coutances die Einhaltung der Ausgangsperre. Foto: Dominique Kremp

Ochsenfurt hat vier Partnerstädte: Die älteste ist seit 1983 Coutances in der Normandie in Frankreich. Fünf Jahre später kam Wimborne im Bezirk Dorset in England dazu. Seit 1990 ist Colditz in Sachsen eine Partnerstadt und seit 2016 Bibbiena in der toskanischen Provinz Arezzo. Alle vier sind genauso wie Ochsenfurt von Corona betroffen. Was spielt sich dort im Alltag ab? 

Laut Dominique Kremp vom Partnerschaftsverein in Coutances ist die Normandie eine der am wenigsten betroffenen Gebiete Frankreichs. Nur wenige Menschen haben sich infiziert. Es gab Erkrankte in der Stadt, die jedoch zuhause behandelt wurden.

Ein geschlossener Pub in Wimborne. 
Ein geschlossener Pub in Wimborne.  Foto: Dianne March

Dennoch galt auch hier ab 17. März eine strikte Ausgangssperre. Nur in unbedingt notwendigen Fällen war das Verlassen der Wohnung erlaubt. Dazu gehörten Arztbesuche, der Weg zur Arbeit und Lebensmitteleinkäufe. Wer gegen die Ausgangssperre verstieß, dem drohten Strafen zwischen 135 und 3000 Euro. Laut Kremp durften die Menschen in Coutances  nicht mehr zum Strand. Aufenthalt in der frischen Luft war nur eine Stunde lang und im Umkreis von einem Kilometer von der Wohnung erlaubt. Genauso wie in Ochsenfurt wurden die Schulen geschlossen und die Lehrer kontaktierten über das Internet ihre Schüler.

In Wimborne sah es ähnlich aus. Auch dort gab es den Lockdown, auch wenn der Südwesten von England weniger Infektionsfälle hatte, als andere Regionen des Landes. Wie Liz White, Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, berichtete, befolgten alle Bürger den Slogan: Bleib zuhause, rette Leben, schütze den nationalen Gesundheitsdienst. Es sei viel Nachbarschaftshilfe geleistet geworden.

Konzerte in der Straße von Liz White

Liz White erzählt auch, dass jeden Donnerstag um 20 Uhr die  Wimborner vor der Haustür standen und den Mitarbeitern des Gesundheitswesens als Zeichen der Solidarität applaudiert hätten. In ihrer Straße gab es kleine Konzerte, bei denen alle Nachbarn gemeinsam mitsingen aber in ihren eigenen Gärten bleiben. 

Die Stimmung in Colditz ist gedämpft. Wie Bernd Petschick, Vorsitzender des Partnerschaftsvereins, berichtet, sind die Geschäfte leerer als üblich.  Da Colditz im Landkreis Leipzig einen hohen Anteil an älteren Einwohnern hat, bleiben hier besonders viele zuhause. 

Auch im sächsischen Colditz ist die Innenstadt leer. 
Auch im sächsischen Colditz ist die Innenstadt leer.  Foto: Stadt Colditz

Die Stadtverwaltung hatte noch bevor die Maskenpflicht eingeführt wurde, eigene Mund-Nasen-Schutz-Masken für Feuerwehr und Schulen produzieren lassen. Seit dem 20. April werden die Abschlussklassen der Haupt- und Oberschule sowie Abiturklassen in Colditz wieder unterrichtet. 

Norditalien hat die Corona-Krise am stärksten betroffen.  Daher sind in Bibiena die Beschränkungen besonders einschneidend. Seit 12. März sind alle Einwohner zuhause. Sie dürfen ihre Wohnungen nur einzeln und mit einem ausgefüllten Zertifikat verlassen, um lebensnotwendige Dinge zu besorgen, Ärzte oder Apotheken zu besuchen. In Bibiena sind die Baustellen genauso wie die Schulen geschlossen. Spaziergänge waren nur erlaubt, wenn man einen Hund hat, aber man durfte sich nur in einem Umkreis von 200 Metern aufhalten.

Der leere Marktplatz von Bibbiena.
Der leere Marktplatz von Bibbiena. Foto: Anke Valentin

Die Menschen versuchen zwar Schlupflöcher zu finden, um nach draußen zu gelangen, berichtet Anke Valentin. Sie stammt aus Ochsenfurt und lebt in der Nähe der Partnerstadt. In Italien werde immer noch diskutiert, wie schnell gelockert werden soll. Genauso wie in den anderen Partnerstädten sind Großveranstaltungen und Festivals auf jeden Fall noch für längere Zeit abgesagt. Aber langsam werden überall die Einschränkungen zurück genommen. 

Auch die Innenstadt von Ochsenfurt war in den vergangenen Wochen komplett leer.
Auch die Innenstadt von Ochsenfurt war in den vergangenen Wochen komplett leer. Foto: Claudia Schuhmann

Rückblick

  1. Corona im Kreis Kissingen: 7-Tage-Inzidenz fällt auf zwei
  2. Bad Kissingen: KissSalis Therme startet mit Open-Air-Betrieb
  3. Reisen wieder möglich: Diese Corona-Regeln gelten jetzt in EU-Ländern
  4. Hupen statt tanzen: Warum ein Auto-Konzert Spaß macht, aber keine Dauerlösung ist
  5. Polizei Unterfranken: Weniger Kriminalität während Corona-Krise
  6. Demo-Veranstalter: Meinungsvielfalt ist Herzensanliegen
  7. Freibäder öffnen: Was Badegäste wissen müssen
  8. Corona in MSP: Bei einer Feier außerhalb Bayerns angesteckt
  9. ESV Gemünden mit improvisiertem Biergarten gegen die Corona-Misere
  10. Landratsamt: Eine Million mehr für Corona
  11. Corona: Wie viele Tests die Labore in Unterfranken schaffen
  12. Kfz.-Zulassung: Landkreis weitet Hotline und Zeiten aus
  13. Wegen Corona: Wie die Chorprobe über den Laptop läuft
  14. Bad Kissingens Rosenkönigin hängt wegen Corona noch ein Jahr dran
  15. Corona im Kreis Kissingen: Eine Neuinfektion bestätigt
  16. Sparkassen-Vorstand: Ein Monat Lockdown, ein Jahr Schulden
  17. Corona im Haßbergkreis: Strenge Regeln für Gottesdienste
  18. Endet die Homeoffice-Ära? Was Mainfrankens Wirtschaft gelernt hat
  19. Corona in Main-Spessart: Aktuell fünf Erkrankte
  20. Warum ein Musikboxhersteller nun Spuckschutzwände herstellt
  21. Mainfranken Theater: Wird es künftig drei Shows pro Abend geben?
  22. Nach Lockerungen: Würzburger Innenstadt wird wieder voller
  23. Die Fußballer im Landkreis Schweinfurt können nun auch auf den Platz
  24. Haushalt: Warum die Straßenbahn-Sonderrücklage in Gefahr ist
  25. Corona und freie Kulturszene: Würzburgs OB sagt Unterstützung zu
  26. Chöre und Corona - Wann singen sie wieder?
  27. Corona: Werden Ärzte oft genug selbst getestet?
  28. Main-Spessart: Wie kreative Eucharistie-Feiern funktionieren
  29. Corona in MSP: Vier Kranke und eine Person in Quarantäne
  30. Meinungen: Wie stehen Würzburger zu den Corona-Lockerungen?
  31. Leserbrief: Corona bringt Profifußball ohne negative Begleiterscheinungen
  32. Viele Ruderer sitzen weiter auf dem Trockenen
  33. Bei "Corona" kommen sich Mensch und Katze sehr nahe
  34. Corona: Zwei neue Fälle im Landkreis Haßberge
  35. Corona in MSP: Vier neue Fälle seit dem Wochenende
  36. Hoher Schaden durch Küchenbrand in Wernfeld
  37. Deswegen hat das Landratsamt einen weiteren Corona-Toten gemeldet
  38. Wie Schweinfurter Kinos aus der Corona-Krise kommen wollen
  39. Sommerhausen: Gemeinde setzt Signal für die Gastronomie
  40. Wegen Corona: Landkreis Würzburg überarbeitet Kulturfördergelder
  41. Coronavirus: Zahl der Infektionen im Raum Schweinfurt sinkt
  42. Freibäder vor der Öffnung: Was Badegäste beachten müssen
  43. Corona-Grafik zeigt: "Flatten the curve" funktioniert in MSP
  44. 4. Corona-Meditation: Graswurzeln auf dem Volksfestplatz
  45. Weltkulturerbe: Residenz Würzburg öffnet wieder ihre Pforten
  46. Im Freibad: Badespaß unter erschwerten Bedingungen
  47. Trotz Angst vor Corona: Warum man dennoch zum Arzt sollte
  48. "Corona-Demo" in Marktheidenfeld mit kleinem Störfeuer
  49. Urlaub in Coronazeiten: Wo geht es hin für die Würzburger?
  50. Corona-Demo: Nur 150 Demonstranten auf den Mainwiesen

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Ochsenfurt
  • Uschi Merten
  • Abschlussklassen
  • Arztbesuche
  • Ausgangssperren
  • Coronavirus
  • Gesundheitssystem
  • Infektionsfälle
  • Infektionskrankheiten
  • Kommunalverwaltungen
  • Konzerte und Konzertreihen
  • Normandie
  • Schülerinnen und Schüler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!