Uettingen

Wie Uettinger Bier Familien in Uganda helfen kann

'Zapfbräu' Andreas Herr in seinen Brauhaus in Uettingen.
"Zapfbräu" Andreas Herr in seinen Brauhaus in Uettingen. Foto: Mechtild Buck

Kreativität, Idealismus und Menschlichkeit zeigt die "Alte Brauerei Zapf" aus Uettingen in der aktuellen Corona-Krise: Als Dank für die Solidarität aus der Bevölkerung in dieser für das Gastgewerbe schwierigen Zeit haben sich Inhaberin Yvonne Mennig und ihr Partner Andreas Herr  zu einer Spendenaktion entschlossen. Zehn Cent pro verkauftem Liter – rückwirkend seit Beginn der Corona-Krise, also Mitte März – geht an wohltätige Zwecke. Das Motto der Aktion: #ZAPFspendet.

Gefördert werden soll zunächst der Verein "Schenke eine Ziege". Andreas Herr unterstützt dieses Projekt, bei dem es sich um Hilfe zur Selbsthilfe für arme Familien in Uganda handelt, bereits sei 13 Jahren privat und ist selbst Mitglied in dem caritativen Verein. Neben dem Spendenanteil am Bierverkauf ist geplant, Poloshirts nähen zu lassen und zu verkaufen, bei denen der Erlös komplett diesem Projekt zufließt. Des Weiteren ist geplant, die Würzburger Kindertafel zu unterstützen.

Erst 2018 hat die Zapfbräu ihren Brau-Betrieb wieder aufgenommen. Inzwischen füllt sie ihre Biere auch in Literflaschen und kleinen Fässchen ab. Gebraut werden Dunkles, Helles sowie zeitweise Sonderbiere. Wie andere Gaststätten wird in der Corona-Krisenzeit auch Essen zum Abholen angeboten. Die Resonanz in der Bevölkerung ist gut. Dafür ist die Wirtsfamilie dankbar. Deshalb auch die Spendenaktion. "Wir sind das älteste existierende Unternehmen in Uettingen und wollen auf diese Weise unserer Verantwortung Rechnung tragen", betont Herr.

Die Zapfbräu gibt es schon seit 1883. Damals  kaufte der Bierbraumeister Wilhelm Gottlieb Zapf das damals schon mit einer Bierbrauerei geführte Wirtshaus von Michael Fleischmann. Später wurde das Bier lange aus Marktheidenfeld bezogen. 2017  übernahm die Enkelin von Hanna Zapf, Yvonne Mennig, das Haus. Aufgrund der hohen Nachfrage wurde die Braukapazität Anfang des Jahres 2020 von bis dato 200 Litern auf 1800 Liter pro Sud aufgestockt.

Näheres unter www.alte-brauerei.de sowie zur Spendenaktion unter www.schenke-eine-ziege.de

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Uettingen
  • Mechtild Buck
  • Bier
  • Bierbrauereien
  • Brauereien
  • Enkel
  • Gaststätten und Restaurants
  • Humanität
  • Idealismus
  • Selbsthilfe
  • Solidarität
  • Spendenaktionen
  • Wilhelm
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!