Würzburg

Wiedereröffnung: "Seelenbilder" von Claudia Wührl

Claudia Wührl mit einigen ihrer Kunstwerke.
Claudia Wührl mit einigen ihrer Kunstwerke. Foto: Nadine Hauk

Claudia Wührl ist einfallsreich. Sie benutzt Farben aus leuchtenden Naturpigmenten, natürliche Materialien wie Gesteinsmehle, Erden, Edelmetalle und sogar Gewürze und Kupfer auf Leinwand und macht daraus Kunst. Über 30 Exponate aus den Werken der Würzburger Malerin  sind noch bis 24. Mai in der Benefiz-Ausstellung „Seelenbilder“ in drei Räumen des Gemeindezentrums St. Paul im Würzburger Stadtteil Heidingsfeld zu sehen.             

Mit Erlösen ihrer Würzburger Ausstellung „Seelenbilder“ unterstützt Wührl die Aktion Sternstunden für Kinder in Not des Bayerischen Rundfunks.

Die Ausstellung in Heidingsfeld ist unter Beachtung der aktuellen Corona-Einschränkungen geöffnet: an den Freitagen 15. und 22. Mai (18 bis 20 Uhr), am Donnerstag 21. Mai (18 bis 20 Uhr) sowie an den Sonntagen 17. und 24. Mai (11 bis 13 Uhr). Der Eintritt ist frei.

Einzelführungen durch die Künstlerin werden angeboten am 15. und 21. Mai - jeweils zwischen 18 und 20 Uhr. 

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Heidingsfeld
  • Bayerischer Rundfunk
  • Edelmetalle
  • Exponate
  • Heidingsfeld
  • Kupfer
  • Malerinnen und Maler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!