Würzburg

Wird das Alkoholverbot auf der Leonhard-Frank-Promenade gekippt?

Während auf der anderen Main-Seite geschöppelt werden darf, ist Bier und Wein auf der Leonhard-Frank-Promenade seit Jahren verboten. Die SPD möchte das nun ändern.
Alkohol ist auf der Leonhard-Frank-Promenade am Mainufer tabu. Das seit 2010 geltende Verbot steht aber immer wieder in der Kritik.
Alkohol ist auf der Leonhard-Frank-Promenade am Mainufer tabu. Das seit 2010 geltende Verbot steht aber immer wieder in der Kritik. Foto: Silvia Gralla
Die Stadt hat keinen anderen Ausweg mehr gesehen: Weil nach nächtlichen Partys an der Leonhard-Frank-Promenade unhaltbare Zustände (Lärm, Müllberge, leere Flaschen, Scherben) herrschten, schlug Umwelt- und Ordnungsreferent Wolfgang Kleiner 2010 ein Alkoholverbot für die Partymeile vor. Nur so, meinte er damals, könne man den Trinkgelagen Einhalt gebieten.Obwohl dies nicht unumstritten war, stimmte der Stadtrat damals dem Vorschlag zu. Seitdem sind alkoholische Getränke dort tabu. Wer das Verbot noch nicht kennt, wird auf großen Schildern darauf hingewiesen.