Giebelstadt

MP+Würzburg: Hat die Ungleichbehandlung beim Impfen ein Ende?

Während im Impfzentrum Giebelstadt bereits die Prioritätsgruppe 3 geimpft wurde, warteten Angehörige der Gruppe 2 in Würzburg noch auf ihren Impftermin. Das soll sich nun ändern.
141 505 Corona-Impfdosen wurden inzwischen in Stadt und Landkreis Würzburg verimpft. Zunehmend gewinnen dabei Impfungen durch niedergelassene Ärzte an Bedeutung. 
Foto: Silvia Gralla | 141 505 Corona-Impfdosen wurden inzwischen in Stadt und Landkreis Würzburg verimpft. Zunehmend gewinnen dabei Impfungen durch niedergelassene Ärzte an Bedeutung. 

Insgesamt 141 505 Impfungen wurden bisher (Stand 10. Mai) Bewohnern aus Stadt und Landkreis Würzburg verabreicht. 104 456 Personen haben eine erste Corona-Schutzimpfung erhalten. 37 040 Personen genießen bereits den vollen Impfschutz, wie das Landratsamt Würzburg in einer Pressemitteilung berichtet.In den beiden Impfzentren Giebelstadt und Würzburg-Talavera wurden demnach bisher 91 428 Impfungen verabreicht, davon 63 857 Erst- und 27 571 Zweitimpfungen. In Kliniken in Würzburg und Ochsenfurt wurden insgesamt 20 823 Impfungen durchgeführt, davon 11 802 Erst- und 8521 Zweitimpfungen.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat