Würzburg

Würzburg: Viele Verkehrsdelikte zum Ende der Woche

Für einen 13-Jährigen endete der vergangene Freitag im Krankenhaus. Wie die Polizei mitteilt, fuhr der Junge mit seinem Fahrrad ohne anzuhalten geradewegs über einen Fußgängerüberweg. Einem Pkw-Fahrer war es nicht mehr möglich zu stopen und es kam zur Kollision. Der Fahrradfahrer, als Unfallverursacher, musste mit Prellungen an Bein und Handgelenk vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden.

In Lengfeld und der Zellerau kam es zudem zu insgesamt drei Unfallfluchten. Am Donnerstagmittag, gegen 13.05 Uhr, befuhr eine 50- Jährige mit ihrem Kleintransporter Sprinter die Saalgasse. Hier kam der Fahrzeugführerin ein Wohnmobil entgegen. Dieses fuhr laut Polizei sehr mittig. Als beide Fahrzeuge aneinander vorbeifuhren kam es zu einer Spiegelberührung. Die 50-Jährige fuhr bei nächster Gelegenheit rechts ran um auf den Fahrer des Wohnmobils zu warten. Dieses fuhr allerdings unvermittelt weiter und meldete den Zusammenstoß nicht. Ein weiterer Unfall in dem Stadtteil folgte am Freitag in der Zeit zwischen 9 Uhr und 9.15 Uhr. Dort kam es in der Georg-Eydel-Straße bei einem geparkten Auto zu einem Schaden am linken Außenspiegel. 

In Lengfeld ist zwischen 14 Uhr und 14.45 Uhr am Freitag ein grauer Mercedes eines Landkreisbewohners auf dem Parkplatz eines Großhandelsmarktes in der Nürnberger Straße beschädigt worden. Auch hier flüchtete der Unfallverursacher.

Zeugen, die sachdienlich Hinweise zu den Vorfällen geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2210 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.  

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Auto
  • Fahrräder
  • Polizei
  • Polizeidienststellen
  • Radfahrer
  • Unfallverursacher
  • Verkehrsdelikte
  • Wohnmobile
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!