Würzburg

Würzburg: Was die Stadt jetzt statt des Weihnachtsmarkts plant

Bis zum traditionellen Weihnachtsmarkttermin sind es nur noch Wochen: Wie die Stadt trotz Corona und hohen Inzidenzzahlen vorweihnachtliche Stimmung möglich machen will.
Das gewohnte Gewimmel in den Weihnachtsmarktgassen wie auf diesem Archivbild wird es in diesem Jahr ganz bestimmt nicht geben.
Foto: Thomas Obermeier | Das gewohnte Gewimmel in den Weihnachtsmarktgassen wie auf diesem Archivbild wird es in diesem Jahr ganz bestimmt nicht geben.

Wenn die Corona-Pandemie und die staatlichen Hygienevorschriften es zulassen, soll der Würzburger Weihnachtsmarkt in abgewandelter Form stattfinden. Das hat Kommunalreferent Wolfgang Kleiner bereits vor einigen Wochen bekannt gegeben. Am Mittwoch hat er im Bau- und Ordnungsausschuss erste Details mitgeteilt: Die Stadt plant derzeit einen alkoholfreien "Adventsmarkt" auf dem Marktplatz und anderen Orten der Innenstadt.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung