Würzburg

MP+Würzburger Chronobiologin über Sommerzeit: "Furchtbar"

Die Zeitumstellung an diesem Wochenende: Schlecht für Langschläfer! Warum auch aus wissenschaftlicher Sicht alles dagegen spricht und die Sommerzeit abgeschafft gehört.
Professorin Charlotte Förster vom Lehrstuhl für Neurobiologie und Genetik forscht am Biozentrum über Tag-Nacht-Rhythmen.
Foto: Daniel Peter | Professorin Charlotte Förster vom Lehrstuhl für Neurobiologie und Genetik forscht am Biozentrum über Tag-Nacht-Rhythmen.

Ab diesem Sonntag gilt in Deutschland wieder die Sommerzeit, die Uhren werden eine Stunde vorgestellt. Spielt die für uns Menschen das biologisch eigentlich noch eine Rolle? "Natürlich", sagt die Würzburger Chronobiologin Charlotte Förster.  "Ganz besonders die Zeitumstellung jetzt im Frühjahr macht sehr vielen Leuten zu schaffen", erklärt die Inhaberin des Lehrstuhls für Neurobiologie und Genetik mit Blick auf die innere Uhr des Menschen. Beibehalten der Sommerzeit: ein FehlerFörster erforscht die zeitliche Organisation von biologischen Rhythmen und Prozessen in der Natur - und versucht ...

Weiterlesen mit MP+