Güntersleben

Zwei neue Ampeln an der Kreisstraße

Landrat Thomas Eberth und Bürgermeisterin Klara Schömig bei der offiziellen Einweihung der Ampel in Güntersleben. Links daneben: Gemeinderat Detlef Schnok und Bauhofleiter Richard Kemmer, rechts Ernst Joßberger als Behindertenbeuauftragter des Landkreises und Marian Swoboda von Siemens Mobility.
Foto: Christian Ammon | Landrat Thomas Eberth und Bürgermeisterin Klara Schömig bei der offiziellen Einweihung der Ampel in Güntersleben.

Jahrzehntelang haben sich Eltern und Senioren vergeblich dafür eingesetzt. Nun war es endlich so weit: Eine Ampel ermöglicht am Lagerhaus die sichere Überquerung der Kreisstraße Wü 3. Eine weitere wurde zudem am Edeka-Supermarkt am südlichen Ortseingang errichtet. Warum nicht früher? "Wir denken heute einfach anders über Verkehr und Mobilität", stellte Landrat Thomas Eberth fest. Kurz zuvor hatte er gemeinsam mit Günterslebens Bürgermeisterin Klara Schömig den Ampelknopf betätigt und damit die Überquerung offiziell eröffnet.

Früher sei es bei einer Kreisstraße darum gegangen, es zu ermöglichen, "schnell von A nach B zu kommen", erklärte der Landrat. Heute gehe es verstärkt darum, "auch die Bedürfnisse der Bürger auf eine sichere Querung von Straßen in den Dörfern" zu berücksichtigen. Die Einrichtung einer Ampel müsse sich jedoch weiterhin nach bestimmten Kriterien richten. Ausschlaggebend für den Ampelbau in Güntersleben sei die "veränderte Ortssituation" gewesen: In der Günterslebener Ortsdurchfahrt haben die Verkehrszahlen seit Jahren deutlich zugenommen. Beide Überquerungen sind zudem besondere Gefahrenstellen.

Bei Kulturzentrum und neuer Bushaltestelle

Hinzukommt, dass im Lagerhaus, schon seit den 1990er Jahren ein wichtiges Kulturzentrum, derzeit eine Kindergartengruppe untergebracht ist. Am Edeka gibt es eine neue Bushaltestelle, die unter anderem von einer innerörtlichen Busverbindung angefahren wird und der Nahversorgung vor allem auch von Senioren dient. Davon ausgehend folgten Gespräche in der Unfallkommission, zu der das Straßenbauamt, die Polizei Würzburg Land und die Verkehrsbehörde am Landratsamt gehören. Zunächst gab es eine Zusage des damaligen Landrats Eberhard Nuß für eine Ampel am Edeka-Markt gegeben. Schon vor einigen Monaten war eine Ampel in Maidbronn entstanden.

Am Lagerhaus blieb es jedoch zunächst bei einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30, die "nicht wirklich befriedigend" gewesen sei, so Bürgermeisterin Klara Schömig. "Hartnäckiges, vermutlich schon lästiges Nachfragen" habe jedoch schließlich seine Wirkung entfaltet, vermutet sie, und "nun zu einer optimalen Lösung" geführt. Bemühungen, eine sichere Überquerung am Lagerhaus gibt es seit mindestens 30 Jahren. Sie sei von "Generationen" von Elternbeiräten der Schule gefordert worden, erinnerte sich Schömig.  

Die Kosten selber halten sich in Grenzen: Der Landkreis übernimmt jeweils 25 000 Euro für die Signaltechnik und den Tiefbau für die beiden Ampeln, die Gemeinde weitere 25 000 Euro für den barrierefreien Ausbau.

Die Ampel am Lagerhaus ermöglicht nun eine sichere Überquerung über die Wü3
Foto: Ammon | Die Ampel am Lagerhaus ermöglicht nun eine sichere Überquerung über die Wü3
Die Ampeleinweihung war der erste offizielle Besuch des neuen Landrats in Güntersleben: Er durfte sich in das Goldene Buch der Gemeinde eintragen
Foto: Ammon | Die Ampeleinweihung war der erste offizielle Besuch des neuen Landrats in Güntersleben: Er durfte sich in das Goldene Buch der Gemeinde eintragen
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Güntersleben
Christian Ammon
Eberhard Nuß
Edeka-Gruppe
Elternbeirat
Mobilität
Straßenbauämter
Tempolimit
Thomas Eberth
Verkehrsbehörden
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!