FUSSBALL: BUNDESLIGA

1. FC Nürnberg: Verhängnisvolle Zentimeter

Der Elfmeter-Fehlschuss und der entgangene Sieg gegen die Bayern dürften den Klassenerhalt kosten. Aber der Club bleibt bei seiner positiven Realitätsverweigerung.
Fussball - 1. Bundesliga - 1. FC Nuernberg - FC Bayern Muenchen
Trost vom Kumpel: Hanno Behrens (rechts), selbst zuletzt zweimal vom Punkt gescheitert, nimmt Tim Leibold in den Arm. Foto: Foto: Heiko Becker
Es war d e r Moment dieses aufregenden Abends. Der Moment, als sich viele der 50 000 Menschen im Max-Morlock-Stadion mit beiden Händen fassungslos an den Kopf griffen. Der Moment, als Tim Leibolds Elfmeterball in der ersten Minute der Nachspielzeit nicht ins Tor ging, sondern vom Innenpfosten quer zur Torlinie zurück ins Feld prallte. Es wäre die 2:1-Führung für den 1. FC Nürnberg gewesen und vermutlich der nicht einmal unverdiente Sieg gegen den haushohen Favoriten Bayern München. „Wenn der Elfmeter reingeht, ist es vorbei“, sagte Nico Kovac, der Münchner Trainer. Um erfolgreich zu sein, fehlte ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen